DTG Blau-Weiß steht vor dem Aufstieg

Gemeinsames Mannschaftsfoto vor dem Start.
Gemeinsames Mannschaftsfoto vor dem Start.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Dinslaken. Herren 40 können nach 6:3 im Spitzenspiel über Rot-Gold Voerde am Samstag alles klar machen

Den Aufstieg in die 1. Verbandsliga ganz dicht vor Augen haben die Tennis-Herren 40 der Dinslakener TG Blau-Weiß. Auf heimischer Anlage besiegte die DTG am Samstag den Nachbarn TC Rot-Gold Voerde in einem spannenden Spitzenspiel der zwei bislang ungeschlagenen Teams mit 6:3. Nur wenn die Blau-Weißen am Samstag beim Unterbacher TC patzen, könnte Voerde jetzt noch mit einem Sieg über Essen-Steele vorbei ziehen. Die Dinslakener fahren allerdings als klarer Favorit nach Düsseldorf, wollen den Sack mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel auch unbedingt zu machen.

Enge Begegnungen

Gegen Voerde hätte es vor guter Kulisse auch durchaus eng werden können. Sascha Nikolic gewann an Position sechs gegen Jens Hülser erst im Match-Tiebreak für Dinslaken und auch Guido van Rompaey lag bei seinem 6:3, 6:4-Erfolg über Jens Rahr im zweiten Durchgang schon mit 0:4 hinten. Klarer fielen die Zweisatzsiege von DTG-Nummer eins Eric Reuijl über Stefan Bischof und Thomas Persch gegen Roland Grans aus. Für Rot-Gold fuhren Mario Meurer (6:4, 6:1 gegen Sascha Semrau) und Tim Nehrling (6:2, 6:2 gegen Michael Graf) deutliche Siege ein, so dass es beim Stand von 4:2 für Blau-Weiß in die Doppel ging.

Hier machten Reuijl/van Rompaey gegen Bischof/Nehrling beim 6:3, 6:1 den Dinslakener Gesamtsieg perfekt. Persch/Graf holten den sechsten Zähler nach Match-Tiebreak gegen Hülser/Grans. Voerdes dritten Punkt ergatterten Rahr/Meurer gegen Semrau/Nikolic.