Drei Fragen zu Vergangenheit und Zukunft

Wie war das Sportjahr 2014, wie soll 2015 werden? Das hat die NRZ-Redaktion diesmal keine Sportler gefragt, sondern die Bürgermeister und Beigeordneten bzw. Kämmerer in den Verwaltungen in Dinslaken, Voerde und Hünxe. Drei Fragen sollten sie aus ihrer Sicht beantworten:

Was haben Sie in Ihrem Zuständigkeitsbereich im Jahr 2014 für den Sport in Ihrer Kommune erreicht?

Was hätten Sie gerne noch für den Sport erreicht?

Was nehmen Sie sich für 2015 vor, um den Sport zu fördern?

In Dinslaken antwortete lediglich Sportdezernentin Christa Jahnke-Horstmann. Bürgermeister Michael Heidinger hielt laut Rathaussprecher Thomas Pieperhoff angesichts ihrer Antwort ein Statement für „entbehrlich“; Planungsdezernent Thomas Palotz, in dessen Zuständigkeitsbereich unter anderem die infrastrukturelle Ausstattung der Sportanlagen fällt, erklärte sich nicht zuständig.

In Voerde antwortete Bürgermeister Dirk Haarmann für die Verwaltung, in Hünxe gaben Geschäftsbereichsleiter Klaus Stratenwerth und Kämmerer Hans-Joachim Giersch Stellungnahmen ab.