Der Din-O-Cup wird größer

Freuen sich auf den Cup: (von links) Christoph Lettgen (Berufskolleg) Tim Neuzerling (THG), Christian Preußer (EBGS), Markus Balthaus (GV), Uwe Neumann,  /Schulleiter des Berufskollegs und Sebastian Eichholz (Berufskolleg).
Freuen sich auf den Cup: (von links) Christoph Lettgen (Berufskolleg) Tim Neuzerling (THG), Christian Preußer (EBGS), Markus Balthaus (GV), Uwe Neumann, /Schulleiter des Berufskollegs und Sebastian Eichholz (Berufskolleg).
Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Servi
Was wir bereits wissen
Dinslaken/Voerde. Beim Turnier für die hiesigen Oberstufen, das in diesem Jahr vom Berufskolleg ausgerichtet wird, findet 2015 auch ein Beachvolleyball-Wettbewerb statt.

Viermal wurde der Din-O-Cup, das Fußballturnier für die hiesigen gymnasialen Oberstufen, bisher ausgetragen. Viermal setzte sich bei den Mädchen souverän das Gymnasium Voerde durch. Am nächsten Donnerstag, 18. Juni, wird es auf dem Eppinghovener Sportplatz im Kirchbruch in der weiblichen Konkurrenz definitiv einen neuen Sieger geben. Denn Voerde bekommt in diesem Jahr keine Mannschaft zusammen. Auch Jana Feldkamp, die dann mit der deutschen U 17-Nationalmannschaft in Island um den Titel bei der Europameisterschaft kämpft, hätte dem GV diesmal gefehlt. Bei den Jungen will die Schule, die im letzten Jahr Ausrichter war, ihren Titel aber unbedingt verteidigen. Doch nicht nur der diesjährige Gastgeber, das Berufskolleg Dinslaken, hat da etwas dagegen.

Gemeinsames Event

Vor etwas mehr als fünf Jahren wurde das Turnier auf Initiative des Theodor-Heuss-Gymnasiums, das auch erster Gastgeber war, ins Leben gerufen, um ein gemeinsames Event für die Oberstufen der weiterführenden Schulen zu schaffen. Bisher eine einzige Erfolgsgeschichte. Mit Unterstützung der Sportlehrer übernimmt der Nachwuchs viele organisatorische Aufgaben selbst. Viele Mitschüler unterstützen ihre Kickerinnen und Kicker kurz vor den Ferien, sorgen für die nötige Stimmung.

Weil Stillstand aber Rückschritt bedeutet, haben sich die Verantwortlichen nun etwas neues einfallen lassen. Erstmals wird parallel auch ein Beachvolleyball-Turnier stattfinden. Auch im Sand spielen Jungen und Mädchen der einzelnen Oberstufen in Vierer-Teams ihre Sieger aus. „Wir fanden es einfach schade, dass die Beachvolleyballplätze während des Turniers nicht genutzt wurden und haben uns gedacht, dass wir so vielleicht noch mehr Schüler auf die Anlage locken können“, erklärt Christoph Lettgen vom Berufskolleg. Die Wanderpokale für die neue Disziplin sind bereits besorgt. Unterstützt wird die Veranstaltung wie in den letzten Jahren auch schon von der Sparkasse.

Los geht das Turnier um 9 Uhr. Eine Zwölferklasse des Berufskollegs ist bereits seit längerem mit den Vorbereitungen beschäftigt. Mit dem Verkauf von Snacks und Getränken wollen die Schüler ihre Abiturkasse aufbessern.