Bohnert verlässt Wacker zum Saisonende

Fußball-A-Kreisligist SC Wacker Dinslaken muss sich zum Saisonende einen neuen Trainer suchen. Thorsten Bohnert und sein Assistent Dirk Wollstein haben Obmann Karl Sehlke mitgeteilt, dass sie im Sommer ihre Tätigkeit in der Feldmark beenden.

Aus der Begründung spricht Frust über die aktuelle Situation beim SC Wacker: „Leider ist die Mannschaft nicht bereit, für den Fußball mehr zu investieren, als sie es in den letzten Jahren getan hat“, so Bohnert. „Als Spieler in der Kreisliga A steht Fußball in der Prioritätenliste zu Recht nicht an erster Stelle – zu weit unten in der Liste sollte er aber auch nicht stehen.“ Das sportliche Potenzial, mittelfristig in die Bezirksliga aufzusteigen, sei bei Wacker vorhanden, „es verteilt sich aktuell nur auf mehrere Mannschaften“. Dieses Potenzial müsse erst einmal in einer Mannschaft konzentriert werden.

Im Umfeld des Vereins hatte Bohnert bereits infrastrukturell einige Verbesserungen angestoßen und durchgeführt. Aufgrund von Verletzungen und anderen personellen Problemen blieb der sportliche Fortschritt aber aus.