Bestnote für „Esperanza“

„Esperanza“ beeindruckte in Waltrop.                                                                                                                          Foto: Frank Martin Kresse
„Esperanza“ beeindruckte in Waltrop. Foto: Frank Martin Kresse
Was wir bereits wissen
Dinslaken. Alle Wertungsrichter sahen die Kastell-Formation in Waltrop vorne. „Sunshine“ in Voerde auf dem zweiten Platz.

Großer Erfolg für „Esperanza“. In Waltrop holte sich die Jazz- und Modern Dance-Formation des TSV Kastell Dinslaken mit Bestwertung den Turniersieg in der Regionalliga. Nach einer beeindruckenden Leistung im finalen Durchgang zog das Wertungsgericht fünf Mal die Eins. Damit befinden sich die Dinslakenerinnen, die zuvor einmal gewannen und einmal auf dem zweiten Rang landeten nun mit kleinem Vorsprung an der Tabellenspitze und hoffen, diese Position auch beim Saisonabschlussturnier beim Hauptkonkurrenten in Brühl verteidigen zu können, um den Aufstieg in die zweite Bundesliga zu schaffen.

Silber für „Sunshine“

Die Kastell-Gruppen „Sunshine“ und „Glissard“ gingen in Voerde in ihren jeweiligen Ligen an den Start. „Sunshine“ konnte auch beim dritten Turnier der Jugendverbandsliga, in der die besten Jugendmannschaften Nordrhein-Westfalens antreten, überzeugen und durfte sich schließlich über Silber freuen. Lediglich dem eindeutigen Turniersieger „Mirage“ vom austragenden Verein mussten sie den Vortritt lassen, schafften es aber erneut, sich vor die Formation „Pirouette“ aus Wuppertal zu tanzen, die sich beim ersten Turnier noch den zweiten Platz gesichert hatte.

„Glissard“ musste in der Turniervorbereitung noch mit diversen Schwierigkeiten kämpfen und somit enorme Änderungen in der Choreografie durchführen. Beim dritten Wettkampf der Oberliga II zeigten die Dinslakenerinnen dann zwar einen starken Zusammenhalt, mussten sich am Ende jedoch mit dem zehnten und damit letzten Platz abfinden.