Beachvolleyball-Zwillinge verpassten Hauptfeld nur knapp

Lena und Sarah (beim Aufschlag) Overländer gewannen in der „Quali“ in Dresden drei Spiele.
Lena und Sarah (beim Aufschlag) Overländer gewannen in der „Quali“ in Dresden drei Spiele.
Was wir bereits wissen
Voerde. Lena und Sarah Overländer zeigten beim Smart-Beach-Cup in Dresden starke Leistungen.

Lena und Sarah Overländer sind beim Smart-Beach-Cup in Dresden nur ganz knapp in der Qualifikation gescheitert. Nach einer Niederlage und drei Siegen kam es für die beiden Voerder Beachvolleyballerinnen zum entscheidenden Spiel. Ein weiterer Sieg hätte das Hauptfeld bedeutet, aber ausgerechnet gegen Steffi Hüttermann vom STV Hünxe und ihre Interimspartnerin Anna Hoja mussten sich die Zwillinge mit 0:2 geschlagen geben.

Das Fazit der Schwestern fiel trotzdem sehr positiv aus, denn in dem starken Teilnehmerfeld zeigten die Voerderinnen richtig gute Partien. In diesem Jahr war das Turnier in Dresden auch erst der erste Auftritt der beiden auf der Smart-Beach-Tour. Mit insgesamt 62 gesammelten DVV-Punkten sollte eine Teilnahme in den nächsten Qualifikationsrunden nun auch immer direkt möglich sein. Bisher standen die Zwillinge immer auf der Nachrückerliste. Ende Juli wollen Lena und Sarah bei der Serie wieder in St. Peter-Ording starten.

Einen Tag nach der Rückfahrt aus Dresden gingen die Schwestern schon wieder bei einem A-Cup in Holzwickede an den Start. Dort legten sie einen richtigen Durchmarsch hin und gewannen das Turnier ohne Niederlage. Am Freitag geht es nun schon wieder nach Dresden, denn dort steht am Wochenende die Deutsche Meisterschaft der U 20 auf dem Programm.