B-Juniorinnen überraschten gegen Neuss

Inga Schwengers (rechts) traf neunmal beim Sieg über Neuss.
Inga Schwengers (rechts) traf neunmal beim Sieg über Neuss.
Foto: WAZ FotoPool
Dinslaken/Voerde. Die Mädchen des MTV Rheinwacht Dinslaken schlugen den Tabellenvierten der Handball-Oberliga nach großem Kampf mit 34:32. Die männliche B-Jugend gewann das Derby gegen Voerde.

Auch das Derby-Rückspiel in der Handball-Verbandsliga der B-Junioren war eine klare Sache. Beim punktlosen Schlusslicht TV Voerde siegte der MTV Rheinwacht mit 33:21 (19:9). Weil die Dinslakener Stammformation schnell einige Treffer vorlegte, konnte MTV-Trainer Torsten Kox frühzeitig allen Akteuren Spielanteile geben und auch ein wenig experimentieren. Die Voerder wehrten sich nach Kräften und hielten das Ergebnis in einem erträglichen Rahmen.

MTV: Czeslik (11), Wlost (6), Hesselmann (5), Scholten, Kox (je 3), van der Heyden, Cichaszek (je 2), Gross (1).

Nach den vielen guten Auftritten der letzten Zeit hatten sich die C-Junioren der JSG Hiesfeld/Aldenrade durchaus Hoffnungen gemacht, auch beim Tabellenzweiten der Handball-Oberliga bestehen zu können. Doch daraus wurde nichts. Die Gäste erwischten einen rabenschwarzen Tag und waren so beim 31:42 (13:21) chancenlos. „Das war ein Rückfall in die Zeit der ersten Saisonhälfte. Wir dachten, das hätten wir hinter uns gelassen“, erklärte Bettina Kulinski, die das Team gemeinsam mit ihrem Mann Holger betreut. Bis zum 8:8 lief alles noch in geordneten Bahnen, dann klappte plötzlich gar nichts mehr bei der Spielgemeinschaft. So konnten die Essener bis zur Pause vorentscheidend wegziehen. In Hälfte zwei plätscherte das Spiel dann nur noch vor sich hin.

JSG: Strangemann (8), Homscheid (8/6), Schürmann (5/1), Hojan (3), Wefers, Jüngling, Ricken (je 2), Kulinski (1).

Die B-Juniorinnen des MTV Rheinwacht zeigten im Oberliga-Vergleich mit dem Tabellenvierten großen Einsatz und wurden dafür belohnt. Die Dinslakenerinnen kämpften den Neusser HV mit 34:32 (15:19) nieder. Kurz vor dem Wechsel konnten sich die Neusserinnen mit vier Toren absetzen und den Vorsprung auch bis weit in die zweite Hälfte halten. Doch nach dem 20:24 nahmen die Rheinwacht-Mädchen endgültig Fahrt auf, kamen schnell auf 26:27 heran und gingen beim 32:31 erstmals wieder in Führung. Und die wurde bis zur Schlusssirene verteidigt. Großen Anteil am Erfolg hatte die starke Torhüterin Nele Lüttich.

MTV: Kristina Köster (9), Schwengers (9/2), Tenten (8), Guth (4), Lai (1).

Die weibliche C-Jugend des MTV besiegte in der Verbandsliga die DJK Adler Königshof mit 24:19 (12:8). Im Hinspiel hatte der Tabellenzweite aus Dinslaken gegen das Krefelder Team aus der unteren Hälfte noch einen Punkt abgegeben. Diesmal reichte es dank konsequenter Abwehrarbeit zu zwei Zählern. Allerdings musste Rheinwacht lange zittern. Erst kurz vor dem Ende entschied Noa Cichaszek die Partie endgültig mit drei Toren in Serie.

MTV: Cichaszek (7), Hustadt (6), Ley, Ranjan, Nadine Ernst, Köster (je 2), Ben Salem, Tuda, Tagtas (je 1).