Auftaktsiege für die JSG und den MTV

Heinz Buteweg sprang als Coach bei den Dinslakener C-Mädchen ein.
Heinz Buteweg sprang als Coach bei den Dinslakener C-Mädchen ein.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Dinslaken/Voerde. Guter „Quali“-Start für die männlichen C-Jugend-Handballer. Rheinwacht-Mädchen velroren ersatzgeschwächt.

Die männliche Handball-C-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade ist erfolgreich in die Oberliga-Qualifikation auf HVN-Ebene gestartet. Gegen den Drittplatzierten des Kreises Krefeld/Grenzland VT Kempen, der zudem ersatzgeschwächt angereist war, hatte die Spielgemeinschaft keine Mühe und gewann deutlich mit 40:17 (17:6). Hinter den guten 3:2:1- und 4:2-Deckungsformationen überzeugte Torhüter Robin Winter. Der Halbzeitvorsprung hätte durchaus noch deutlicher ausfallen können. Nach dem Wechsel baute die JSG die Führung mit gutem Tempospiel schnell auf 33:9 aus. In der Schlussphase ließ es Hiesfeld/Aldenrade wieder etwas ruhiger angehen. Einen guten Einstand feierten Philipp Bruns und Thorge Vasterling, die den Weg zum Rotbach vom HC Wölfe Nordrhein gefunden haben.

JSG: Beekmann (8), Vasterling (7), Homscheid, Rutzki, Bruns, Baier (je 4), Hoyer, Medek (je 3), Wagner, Markett, Meinert (je 1).

In der Parallelgruppe feierte auch der MTV Rheinwacht einen Sieg zum Auftakt. Die Dinslakener gewannen in heimischer Halle mit 22:16 (9:8) gegen Borussia Mönchengladbach. Das Team von Falk Franke und René Haude spielte in dieser Formation erst zum zweiten Mal unter Wettkampfbedingungen zusammen und startete recht nervös. Der MTV lag schon früh mit vier Toren hinten, fing sich aber nach einer Auszeit und begann zu kämpfen. Nach dem Wechsel schwanden beim kleinen Gladbacher Kader die Kräfte, während Rheinwacht nun konzentriert und überlegt agierte.

MTV: Franke (7), Prahl, van der Velden (je 3), Tielmann, Ernst, de Lede, Guth (je 2), Koch (1).

Die stark ersatzgeschwächten C-Juniorinnen des MTV Rheinwacht mussten sich beim TSV Bocholt mit 15:21 (8:10) geschlagen geben. Wegen des langen Wochenendes waren viele Dinslakener Spielerinnen im Kurzurlaub, Aushilfscoach Heinz Buteweg konnte nur auf vier etatmäßige Spielerinnen bauen, dazu kamen D-Juniorinnen und eine kurzfristig reaktivierte Akteurin. Trotz der Personalmisere wehrte sich der MTV lange, war letztlich aber doch chancenlos.

MTV: Lai (10), Tagtas, Atik (je 2), Ben Salem (1).

Die C-Mädchen der SV 08/29 gewannen ihr erstes Spiel auf HVN-Ebene in heimischer Halle mit 37:30 (18:14) gegen den HSV Solingen-Gräfrath II.