Zweimal null Punkte für Henrichenburg

Mit einer knappen Niederlage sind die Fußballer des Recklinghäuser A-Kreisligisten TuS Henrichenburg (10.) gegen den SC Herten (5.) an der heimischen Lambertstraße in die Rückrunde gestartet. Ebenfalls mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet ist die Henrichenburger Reserve.

Castrop-rauxel.. Fußball: Kreisliga A, Recklinghausen
TuS Henrichenburg - SC Herten 0:1 (0:1)

"Das war heute eine sehr ärgerliche Niederlage, die so nicht hätte sein müssen", gab Henrichenburgs Co-Trainer Thorsten Wohlinger, der den arbeitenden Rainer Mattukat an der Seitenlinie vertrat, zu Protokoll. Denn seine Mannschaft sei spielerisch überlegen gewesen und hätte sich ein deutliches Chancenplus gegenüber den Gästen herausgearbeitet.

"Herten hatte eigentlich nur eine richtige Chance, aber die haben sie dann auch leider gleich genutzt", ärgerte sich Wohlinger. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld in der 17. Minute sind die TuS-Verteidiger nicht konsequent genug mit ihren Gegenspielern mitgelaufen, sodass ein Hertener Angreifer frei einschieben konnte.

"In der Folge hatten wir viele Kopfball-Chancen", so der Coach. Philipp Engel und Dino Viotto verfehlten per Kopf nur knapp. Simon Waack hatte bei einem "Lupfer" Pech, dass Herten den Ball noch von der Torlinie kratzen konnte. So blieb es am Ende bei dem etwas schmeichelhaften 1:0-Sieg für die Gäste aus Herten.

Fußball: Kreisliga B, Recklinghausen
TuS Henrichenburg II - Meckinghoven 1:5 (1:1)

Meckinghoven ging bereits in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. Jan Grenda konnte aber per Volleyschuss (37.) zum 1:1 ausgleichen. Zwar gingen die Gäste in der zweiten Halbzeit erneut in Führung (53.). Aber in der Folge hatte der TuS mehrfach die Möglichkeit zum Ausgleich, nutzte diese aber nicht. Mit dem Treffer zum 3:1 (71.) war der Henrichenburger Widerstand gebrochen.