Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Fußball: Bezirksliga

VfB sieht sich in guter Position

04.06.2012 | 17:05 Uhr
VfB sieht sich in guter Position

In der Liga Relegationsplatz elf – neuer Vorstand in Aussicht.

Bezirksligist VfB Habinghorst hat nach dem Derby-Sieg über Wacker Obercastrop wieder Hoffnung – sogar der direkte Klassenerhalt ist rechnerisch noch möglich. Auch abseits des Sportlichen könnte man bald die Lösung für ein bedrückendes Problem finden. Je nachdem, wie die internen Gespräche verliefen, wolle sie – vielleicht schon kommende Woche – eine neue Jahreshauptversammlung einberufen, damit im dritten Anlauf ein neuer Vorstand gewählt werden könne, so die kommissarische Vorsitzende Sabine Landes.

Ist ein Derby-Sieg für manche nur nettes Beiwerk einer Saison, so war derjenige über den SVWO für den VfB Habinghorst geradezu überlebenswichtig. „Und genau so haben die Jungs auch gespielt“, sagt Sabine Landes. So ein gutes Spiel habe sie vom VfB in dieser Saison noch nicht gesehen. Wie viel der Erfolg genau wert ist, ist allerdings noch nicht genau zu bemessen, weil die Partie des Konkurrenten Westfalia Huckarde beim BSV Schüren ausfiel und erst am Donnerstag nachgeholt werden soll. Danach ist die Tabelle bereinigt, in der der VfB Huckarde vorerst wegen des wesentlich besseren Torverhältnisses überholt hat.

Egal, wie das Nachholspiel ausgeht: „Die Konstellation für uns ist günstig.“ Denn der VfB empfängt zunächst Eintracht Datteln, das sieben Punkte Rückstand hat, zur letzten Begegnung geht es nach Hillerheide, zum Neunten, der mit fünf Punkten mehr theoretisch auch noch abzufangen wäre. Huckarde empfängt in den letzten beiden Partien zuerst Annen, das auch noch Punkte zum sicheren Klassenerhalt braucht, und muss dann nach Merklinde.

Nicht nur das übliche Rechnen macht den Fußballern das Leben gegen Ende dieser Saison schwer. Wegen der Ligen-Strukturreform herrscht bei vielen Vereinen Unklarheit, wie viele Mannschaften absteigen müssen – auch in der Bezirksliga 15. „Ich habe mich noch mal beim Staffelleiter erkundigt: Der Zwölfte steigt ab, der Elfte muss in die Relegation“, sagt Sabine Landes. Huckarde muss der VfB also hinter sich lassen, um wenigstens den Relegationsplatz zu halten. Ob dann als Elfter eine Relegationsteilnahme zwingend folgt, lässt sich noch nicht sagen. Es steht nämlich noch nicht fest, wie viele Bezirksliga-Absteiger noch gesucht werden, weil die oberen Klassen noch nicht zu Ende gespielt haben. Unter den 15 Tabellenelften der westfälischen Bezirksligen werden am Ende so viele Entscheidungspartien ausgelost, wie es zusätzliche Absteiger geben muss. Maximal können das vier sein. An mindestens sieben elftplatzierten Bezirksligisten wird das Los also vorbei gehen, sie bleiben sicher in der Klasse.

Und die anderen acht haben wenigstens noch die Chance, ihr Entscheidungsspiel zu gewinnen, um so verspätet die Liga zu halten. Auf Platz elf hat man den Klassenerhalt also noch in der eigenen Hand.

In der eigenen Hand haben die Mitglieder des VfB auch, wie ihr künftiger Vorstand aussieht. Es habe ein Treffen der Alten Herren gegeben, mit denen sie sich jetzt beraten werde, wer etwas machen wolle, so Sabine Landes. Am liebsten wäre es ihr, wenn sie in Kürze eine neue Jahreshauptversammlung einberufen könne, vielleicht schon kommende Woche. „Es ist schwierig, eine Versammlung einzuberufen, wenn keine Meisterschaft mehr ist.“ Zudem liefen bereits Verhandlungen mit Spielern.

Sebastian Schneider


Kommentare
Aus dem Ressort
Jan Hof stellt sein Traineramt zur Verfügung
Korfball-Nationalmannscha...
Die Spatzen hatten es in den vergangenen Tagen schon immer lauter von den Dächern gepfiffen. Der Niederländer Jan Hof hat seinen Posten als Trainer der deutschen Korfball-Nationalmannschaft zur Verfügung gestellt.
Hoffnung für Merklinde / Schwerin-Trainer sauer / Wacker fehlt Galle
Fußball-Bezirksliga 9
Es wurden zwar keine bitteren Tränen vergossen, aber beim einen oder anderen Fußball-Spieler des SuS Merklinde waren doch Anzeichen von Feuchtigkeit nach dem 0:1 gegen Tabellenführer BSV Schüren in den Augen zu erkennen. Auf Schwerin und bei Wacker haben beide Trainer etwas gemeinsam: Sie sind sauer...
Von der Goldenen Ananas zum Pilzesammler
Auf der Außenbahn
Dass die sogenannte Goldene Ananas sehr wohl ein erstrebenswerter Titel ist, weiß seit dem Wochenende der Ex-Habinghorster Patrick Turowski. Der Trainer der VfB-Reserve hingegen zeigt seinen Spielern, wie man einen Ball annimmt. Der Schweriner Matthias Hipe befürchtet statt Bällen nur Pilze zu...
Kreisliga-Topstürmer stellt Tor-Rekord ein
Rekord eingestellt
Sofern sie den Namen nicht ohnehin schon lange kannten: Seit Sonntag weiß beim TSK Herne jeder, wer Dennis Teuber ist. Sechs Tore schenkte der unbarmherzige Stürmer der SG Castrop dem A-Liga-Konkurrenten beim 9:1-Sieg ein. Quantitativ hat Teuber mit seinen nun 41 Toren einen Rekord eingestellt.
Nichts zu holen für Merklinde und Schwerin
Fußball-Bezirksliga 9
Wacker Obercastrop hatte am Donnerstag vorgelegt und Geschenke verteilt; am Ostermontag waren auch Merklinde und Schwerin großzügig und überließen ihren Gegnern jeweils die Punkte. Merklinde hätte eine Überraschung gegen Schüren verdient gehabt. Schwerin legte sich vor allem aus disziplinarischer...
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos