Underdogs im Kampf gegen Vorurteile

Seit fünf Jahren besteht die Kampfsport-Mannschaft "Sport Underdogs" im Rahmen der privat betriebenen Kampfkunst-Akademie Fight Area. Im vergangenen Jahr hat das Team sein Domizil im Gewerbegebiet am Landwehrbach aufgeschlagen. Die Athleten kämpfen auch gegen das schlechte Image diverser Kampfsportarten.

Castrop-rauxel.. Zu den Trainingsinhalten der Underdogs zählen unter anderem das sogenannte Fitboxen und Mixed Martial Arts. Die offene Deutsche Meisterschaft der MMA-Kämpfer in der Europahalle hatte zuletzt im September für Diskussionsstoff gesorgt.

Underdogs-Trainer Andreas Schumacher kann das schlechte Image nicht nachvollziehen. MMA sei seiner Ansicht nach genauso gefährlich oder ungefährlich wie Boxen und andere etablierte Kampfsportarten. "Bei uns hat sich in fünf Jahren noch nie jemand verletzt", erklärt der 28-Jährige.


Schumacher, der hauptberuflich als Sport- und Fitnesskaufmann tätig ist, begann seine sportliche Laufbahn eigentlich als Fußballer. Das schwarz-gelbe Logo der Underdogs ist durchaus als Hommage an seinen Lieblingsverein zu verstehen. "Kampfsport hat mich aber immer schon interessiert", erklärt er.

MMA habe ihm besonders gefallen, weil es sehr anspruchsvoll sei. Gemischt werden dabei Techniken verschiedener Kampfsportarten wie Boxen, Thaiboxen, Kickboxen, Karate, Taekwon-Do, Ringen, Jiu-Jitsu und Judo.Drei Mal die Woche leitet Schumacher, unterstützt von Isabel Geller, die Trainingseinheiten der Underdogs, die derzeit aus rund 20 Frauen und Männern bestehen.


Auch an einem Ligabetrieb, der Deutschen Grappling Liga (DGL), nimmt das Castrop-Rauxeler Team teil. Grappling ist eine Kombination verschiedener Nah- und Bodenkampf-Stile, die auch als Selbstverteidigungs-Training genutzt wird.Den Schwerpunkt Grappling wolle man weiter ausbauen, sagt Trainer Schumacher. "Wir würden uns wünschen, dass sich auch Aktive aus Bodenkampf-Sportarten wie Judo oder Ringen uns anschließen."

Tag der Offenen Tür
Am Samstag, 24. Januar 2015, veranstalten die Sport Underdogs ab 13 Uhr einen Tag der Offenen Tür in der Fight Area, Am Landwehrbach 6.