SK hat nur noch theoretische Chance auf Klassenverbleib

Das war´s wohl: Nach dem neuerlichen Punktverlust beim 2:1 (4673:4553/44:34) gegen den KSC Neheim 2 bestehen für die Sportkegler Castrop- Rauxel nur noch rein theoretische Chancen auf den Klassenverbleib in der Regionalliga.

Castrop-rauxel.. Regionalliga
SK Castrop-Rauxel - KSC Neheim 2
1:2 (4553:4673/34:44)

"Wir müssen der Realität ins Auge sehen. Unseren Abstiegsplatz werden wir nicht mehr verlassen können. Jetzt gilt es, die Saison sportlich fair zu beenden", räumte SK-Sprecher Joachim Müller fünf Spieltage vor Saisonende einUm dann in der Oberliga (in der nur mit vier Keglern gespielt wird) eine bessere Rolle als in den vergangenen Jahren zu spielen.

Trotz des jetzt wohl sicheren Abstiegs hielt sich die Enttäuschung an der Wartburgstraße in Grenzen. Denn besiegelt hatte das SK-Sextett den freien Fall von der NRW- in die Oberliga nicht erst jetzt, sondern vielmehr bereits durch die Pleiten der vergangenen Wochen.

Nach dem Neheim-Spiel aber sprach Müller ohne den beruflich verhinderten Uli Eudenbach von einer "gar nicht so schlechten Leistung". In der Tat: Im Startblock erreichte Detlef Reschke seine Saisonbestleistung von 800 Holz und auch Joachim Müller hielt sich trotz Grippe mit 797 Zählern tapfer.

Nur: Die bisher auswärts punktlosen Sauerländer trumpften zeitgleich in Person von Horst Keweloh mit sogar 801 Holz auf. Als dann auf der Gegenseite auch noch der Sportkegler im Mittelblock, Frank Hambuch, mit nur 717 Holz in die Dusche ging, war der erneute Punktverlust besiegelt. Daran konnte auch die Tagesbestleistung von Klaus Mestenhauser mit 820 Holz im Schlussblock nichts mehr ändern.

Die Pöppinghausener Sportkeglerin Annika Hilkmann ist mit dem Team von Viktoria Herne Tabellenletzter in der Damen-Bundesliga geblieben. Am letzten Saison-Spieltag gab es eine 0:3-Niederlage beim SKC Langenfeld/Paffrath. Die Abstiegsrunde findet im Februar statt. Mit ihrer Teamkameradin Jasmin Thon setzte sie sich hingegen bei den Bezirksmeisterschaften durch und qualifizierte sich für die im März stattfindenden Regionalwettkämpfe.