SK Castrop-Rauxel holen keine Punkte in Lünen

Viel hat nicht gefehlt zum ersten Auswärtspunkt der Saison, doch die SK Castrop-Rauxel sind so in das Sportkegeljahr 2015 gestartet, wie sie das Vorjahr beendet haben - mit einem 0:3, genau mit einem 4437:4731 (28:50) bei Preußen Lünen. Damit bleiben die Sportkegler Tabellenschlusslicht.

Castrop-rauxel.. In der Stadthalle von Kamen wollten die Europastädter vor allem im Mittel- und Schlussblock ihre Chancen ausspielen. So taten 684 Holz von Detlef Reschke und 707 Holz von Frank Hambuch zu Beginn kaum weh.

Besser machten es auf den nickeligen Holzbahnen danach Joachim Müller mit 776 und Norbert Jasbinsek mit 758 Holz. Zwar konnten auch sie die 854 Holz des Liga-Ausnahmekeglers und abermals Tagesbesten Peter Erfmeier nicht annähernd erreichen, doch blieb die Hoffnung auf einen Punktgewinn.
Diese wurde im Schlussblock durch zehn Einzelwertungspunkte und 790 Holz von Uli Eudenbach genährt. Zumal sich auch die Gastgeber, so SK-Sprecher Joachim Müller, auf den eigenen Bahnen schwer taten. Doch fiel Eudenbachs Partner Klaus Mestenhauser mit 722 Holz deutlich ab. Zu wenig, um Lünen in Gefahr zu bringen.

Sechs Spieltage vor Saisonende ändert sich somit in der Tabelle nichts. Die Sportkegler bleiben mit vier Zählern und sechs Bilanzpunkten Rückstand auf das rettende Ufer am Tabellen-Ende.