Punktverlust an der Orla - ABC Merklinde spielt 4:4 in Neustadt

Eine weite Reise, aber nur ein halber Ertrag: Die erste Mehrkampf-Mannschaft des ABC Merklinde kam beim BC Neustadt-Orla in der Bundesliga, trotz einer 4:0-Führung, nicht über ein 4:4-Unentschieden hinaus.

Castrop-rauxel.. Großes Billard, Bundesliga-Mehrkampf
BC Neustadt-Orla -ABC Merklinde 4:4


Mannschaftsführer Uwe Klein hatte schon vorher auf das schwer zu spielende Material bei den Gastgebern hingewiesen. Aber dass gerade der sonst so souveräne Punktelieferant aus den Niederlanden, Gertjan Veldhuizen, im rund 450 Kilometer entfernten Neustadt überhaupt nicht klar kam, war schon überraschend.


Dabei begann esgut in der ersten Spielrunde. Christian Pöther hielt Franzl Simon, der tags zuvor gegen Hilden in fünf Aufnahmen gewann, mit 300:130 in sechs Aufnahmen in Schach. Uwe Klein beendete die Einband-Partie nach sehr guten 12 Aufnahmen mit 100:34 gegen Jens Schumann.


Dann war es vorbei mit der Merklinder Herrlichkeit. Alex Reuter verlor im Cadre 47/2 gegen Manuel Ortmann mit 120:200 nach 12 Aufnahmen. Veldhuizen brachte diesmal im Großcadre (71/2) gegen Bernd Schneider mit 75:150 nach elf Aufnahmen nichts Großartiges auf die Beine.

Tags zuvor war man in trauter Runde mit den Gastgebern und den Spielern des BC Hilden (spielten am Samstag ebenfalls 4:4 an der Orla) noch Essen gegangen. Klein: "Das war alles sehr gemütlich." Und weil der Konkurrent um den dritten Tabellenplatz aus Düsseldorf auch nur einen Punkt in Neustadt holte, hätte im Falle eines Sieges Rang drei wieder zur Disposition gestanden. So aber nicht. Am kommenden Wochenende gegen GT Buer gilt es wenigstens den vierten Play-off-Platz zu verteidigen.