Merklinde will die Spitze im Blick behalten - die Vorschauen

Die Partie des Spieltages steigt am Sonntagnachmittag in Merklinde, wenn die SG Eintracht Ickern/Yeni Genclikspor beim SuS zu Gast ist. Trotz sieben Punkten Rückstand hat Merklinde Spitzenreiter Firtinaspor noch im Blick. Damit das so bleibt, muss gegen Yeni ein Sieg her. Alle Spiele in der Vorschau: hier in der Übersicht.

Castrop-rauxel.. Fußball, Kreisliga A HER SuS Merklinde - SG Eintracht Ickern/Yeni Genclikspor
(Sonntag, 15 Uhr)

Merklindes Sportlicher Leiter Martin Broll hat recht genau in das Restprogramm von Firtinaspor geschaut - und stellt fest: "Die Herner müssen noch gegen alle Mannschaften von oben spielen. Wenn wir unsere Partien gewinnen, haben wir noch eine Chance."

Einige der Akteure des Sonntagsgastes SG Eintracht/Genclik kennt Broll noch als Spieler des ehemaligen Sportplatznachbarn am Fuchsweg: SV Yeni Genclik. Martin Broll betont: "Die Mannschaft hat einige kreative Köpfe dabei, die individuell sehr stark sind." Auf dem Weg zum 16. Saisonsieg fehlen auf Merklinder Seite die Verletzten Björn Brinkmann, Torben Broll und Yüksel Turan. Henning Sturmeit hat nach sechswöchiger Pause das Training wieder aufgenommen.

Auge auf Lavrentiadis

Mit Respekt spricht Broll von SG-Akteur Aljoscha Lavrentiadis, den er in der Winterpause offenbar gerne wieder zurück zum Fuchsweg holen wollte. Über ihn sagt Eintracht/Genclik-Spielertrainer Serafettin Biyik: "Auch wenn er angeschlagen sein sollte, wird er es sich nicht nehmen lassen, gegen seinen alten Verein zu spielen."

Das Hinspiel hatte Biyiks Elf mit 1:5 (1:2) verloren. Serafettin Biyik sagt: "Damals haben wir das Spiel verloren, weil Merklinde die komplette Lufthoheit hatte." Diesmal soll Routinier Ergin Ersoy dafür sorgen, dass die wichtigen Kopfballduelle gewonnen werden. Serafettin Biyik: "Ich gehe davon aus, dass es ein Spiel auf Augenhöhe werden kann."

VfB Habinghorst - Marokko Herne
(Sonntag, 15 Uhr, Kampfbahn Habichthorst)

Auf den VfB Habinghorst wartet ein schwerer Brocken. Die Mannschaft von VfB-Übungsleiter Helmut Schulz empfängt den Zweitplatzierten FC Marokko Herne. Nicht mit von der Partie ist Daniel Seil, der zuletzt wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

SG Castrop - Westf. Herne II
(Sonntag, 15 Uhr, Stadion an der Bahnhofstraße)

Trotz Favoritenrolle wollen die Castroper den Tabellenvorletzten Westfalia Herne II nicht unterschätzen. Sie sind durch ihre 1:3-Pleite der vergangenen Woche beim Schlusslicht BW Börnig gewarnt. SG-Coach Dennis Hasecke betont: "Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Die Niederlage in Börnig war nicht eingeplant. Am Anfang der Saison hatten wir uns vorgenommen, um die ersten fünf Tabellenplätze mitzuspielen. Die Situation im Moment ist aber leider nicht so einfach."

Kreisliga A2 RE TuS Henrichenburg - SV Titania Erkenschwick
(Sonntag, 15 Uhr)

TuS-Coach Rainer Mattukat plagen vor dem Match personelle Probleme: Neben den beiden verletzten Joshua Könnecke und Kevin Viertel wird auch der gesperrte Simon Waack (5. Gelbe Karte) fehlen. Dennoch wollen die Henrichenburger ihre Serie von vier Spielen ohne Niederlage fortsetzen. Die Bilanz gegen Erkenschwick ist jedenfalls sehr positiv: Aus den letzten fünf Begegnungen gingen die Henrichenburger stets als Sieger hervor.



Diese Partien stehen für die heimischen B-Ligisten an: Kreisliga B1 HER SF Habinghorst - TSK Herne
(Sonntag, 15 Uhr) VfB Habinghorst II - Victoria Habinghorst
(Sonntag, 13 Uhr) RSV Holthausen - SV Dingen
(Sonntag, 15 Uhr) Wacker Obercastrop II - FC Frohlinde II
(Sonntag, 13 Uhr) SuS Merklinde II - Arminia Ickern
(Sonntag, 13 Uhr) SG Castrop II - SC Pantringshof
(Sonntag, 13 Uhr) Falkenh. Herne II - Arminia Sodingen
(Sonntag, 13 Uhr) spielfrei
SuS Pöppinghausen Kreisliga B4 RE TuS Henrichenburg II - Germania Lenkerbeck
(Sonntag, 13.15)