Mehrkampf-Play-Offs beim ABC Merklinde

An den kleinen Turnierbillards hat der ABC Merklinde alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Sogar mehrmals. Dass der ABC nun auch am Matchbillard (Großer Tisch) in der 1. Bundesliga im Mehrkampf als Spitzenreiter in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft der besten vier Teams gerauscht ist, hat es allerdings noch nicht gegeben.

Castrop-rauxel.. Billard-Deutschland schaut an diesem Wochenende nach Merklinde. Damit hatte auch der Abo-Sieger DBC Bochum nicht gerechnet. Da der Bundesliga-Erste stets Ausrichter der Play-Offs ist, verlieren "Ludger Havlik und Co." ihren Heimvorteil der vergangenen Jahre und müssen im Bürgerzentrum an der Johannesstraße antreten.

Wichtige Punkte geholt

Merklinde hat ihnen den Rang abgelaufen und blieb das einzige unbesiegte Team der Liga. Das Hinspiel ging auf eigenen Tischen mit 5:3 an den ABC, im Rückspiel kam das Bochumer Ausnahmeteam nicht über ein 4:4 hinaus und blieben Tabellenzweite. Die Billard-Welt war quasi auf den Kopf gestellt, hatte das ABC-Quartett doch im Vorjahr noch knapp die Play-Offs verpasst.

Mit dem Tschechen Marek Faus hatte sich der ABC vor der Saison verstärkt, auf die Niederländer wie Gertjan Veldhuizen und Martijn Egbers war nach wie vor Verlass. Wie auf Christian Pöther, Uwe Klein, Alex Reuter und Klaus Klein, die während der Erstliga-Saison allesamt wichtige Punkte holten.

Karten neu gemischt

Jetzt in der Endrunde werden die Karten neu gemischt. Traditionell spielt der Erste, Merklinde, gegen den Vierten, BSV Langenfeld. Dieser hatte durch ein Remis gegen den ABC die Liga an der Spitze noch einmal spannend gemacht. Deshalb wird das erste Match der Hausherren gegen die Mannen aus Wuppertal kein Selbstläufer.

Der DBC Bochum (2.) muss in der ersten Runde um den Final-Einzug gegen den BC (3.) antreten, der mit Deutschlands Billardikone, Thomas Wildförster, anreisen wird. Die Sieger aus beiden Samstagspartien (parallel an zwei Tischen mit allen Teilnehmern ab 11.30 Uhr) werden tags darauf das Finale (ab 11 Uhr) bestreiten.

Duelliert sich dann Merklinde mit dem DBC? Für Christian Pöther, der vor zwei Jahren vom Bochum zum ABC zurückkam, wäre das ein tolles Geburtstags-Geschenk. Der Technik-Spezialist wird nämlich am Sonntag 30 Jahre alt.