Matchball für Roland Rauxel im Aufstiegsrennen

Im Bezirksliga-Nachholspiel gegen RW Stiepel können sich die Tischtennisspieler der DJK Roland Rauxel vorzeitig den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga sichern. "Wir wollen am Samstag punkten und so ein Endspiel am abschließenden Spieltag vermeiden", erklärte Roland-Kapitän Thorsten Wasielak.

Castrop-rauxel.. Bezirksliga
DJK Roland Rauxel - RW Stiepel
(Samstag, 11. April)

Mit einer leichten Partie rechnet Wasielak nicht. "Ein Selbstläufer wird das nicht", sagte Rauxels Mannschaftsführer. Zwar steht das Team von der Bahnhofstraße vor seinem abschließenden Heimspiel auf Platz zwei deutlich besser da, als der kommende Gegner aus Bochum, der auf Rang zehn gegen Abstieg kämpft.

Das Hinspiel hatten die Rauxeler jedoch mit 3:9 verloren. "Das ist eine unangenehme Truppe mit vielen Materialspielern", so Wasielak. Mit Noppenbelägen auf den Schlägern seien die Stiepeler taktisch eher defensiv eingestellt. Insbesondere Friedhelm Rosenkranz im mittleren Paarkreuz der Gäste dürfe man nicht unterschätzen. "Das wird für Robin Gude und mich nicht so einfach", sagte Wasielak.

Ein Punkt reicht

Roland reicht ein Punkt, um den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga zu schaffen. Dann wäre Verfolger TTC Westfalia Wattenscheid abgeschlagen. Auch auf dem dritten Platz der Endabrechnung würden die Rauxeler ohne Umwege aufsteigen, doch auch der ist noch nicht sicher.

Bei der 3:9-Niederlage in Stiepel war die Mannschaft von der Bahnhofstraße, wie so oft in der Hinrunde, ersatzgeschwächt angetreten. Diesmal wird sie aller Voraussicht nach in Bestbesetzung auflaufen. Ausgerechnet hinter dem Einsatz von Spitzenspieler Stefan Weiß steht noch ein Fragezeichen. Wasielak: "Ich hoffe, dass er antreten kann."