Malte Jakschik steht vor Duell mit Großbritannien

Für Ruderer Malte Jakschik vom RV Rauxel und den Deutschland-Achter bahnt sich am Sonntag zum ersten Mal im Jahr 2015 ein Duell mit dem Dauerrivalen der vergangenen Jahre, Großbritannien, an. Europameister (Deutschland) und Weltmeister (Großbritannien) treffen wahrscheinlich im Finale um die Europameisterschaft in Polen aufeinander.

Castrop-rauxel.. Bislang waren die Engländer den Deutschen - auch beim Weltcup im Bled (Slowenien) - aus dem Weg gegangen. Bei der Europameisterschaft in Posen (Polen) gibt es allerdings keinen Ausweichkurs für die Briten mehr.

Die Setzung der EM-Vorläufe am Donnerstag hat ergeben, dass es das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) zunächst am Freitag (ab 13.20 Uhr) auf dem Maltsee im Herzen von Posen mit Gastgeber Polen, Bulgarien sowie der Ukrainer zu tun bekommt. Im Finale (Sonntag, 14.33 Uhr) wird es dann sehr wahrscheinlich zum Duell Europameister (Deutschland) gegen Weltmeister (Großbritannien) kommen.

Titel verteidigen

Wie aus dem Lager des Deutschland-Achters zu hören war, wolle man den EM-Titel unbedingt verteidigen. Zumal die ersten Auftritte 2015 sehr gute waren. Die Rennen beim Weltcup in Bled und der Internationalen Hügelregatta in Essen wurden gewonnen, jeweils gegen den WM-Dritten Polen und die Niederlande. Auch diese beiden Nationen sind in Posen dabei - wie auch neben den Britten Bulgarien, Frankreich, Ukraine und Russland.

Bundestrainer Ralf Holtmeyer berichtet: "Einige der Nationen haben beim Weltcup in Bled gefehlt, sicherlich auch, weil sie sich einfahren wollten. Wir sind dagegen noch nicht so viele Kilometer in dieser Achter-Besetzung gefahren."

Erst seit einer Woche stehr die Besetzung des deutschen Flaggschiffs fest: Mit Jakschik sitzen Hannes Ocik, Richard Schmidt, Felix Drahotta, Anton Braun, Eric Johannesen, Maximilian Reinelt, Maximilian Munski und Steuermann Martin Sauer im Boot.

Holtmeyer: "Erfahrungsgemäß bestimmen die Achter aus Europa das internationale Niveau in der Spitze. Deswegen wissen wir nach Posen, wie es weitergehen muss."

Rio-Ticket sichern

Schließlich gilt es bei der WM in Aiguebelette (Frankreich) (30. August bis 6. September 2015) die Olympia-Qualifikation zu schaffen. 2016 in Rio wäre Malte Jakschik gern dabei. Der RVR-Athlet sagt: "Das wäre mein Traum, dort dabei sein. Es gilt allerdings für uns und für mich, den ersten Schritt zu machen - ohne bereits an den zweiten zu denken. Anfang des kommenden Jahres muss ich zunächst wieder versuchen, mich für den Deutschland-Achter zu empfehlen."