Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Billard – BMM Vierkampf

Kurze Wege in die Endrunde

01.06.2012 | 08:00 Uhr
Kurze Wege in die Endrunde

Die Endrunde der Bundes-Mannschaftsmeisterschaft (BMM) im Vierkampf – sie ist für die Billard-Cracks des ABC Merklinde ein Wettbewerb der kurzen Wege.

Nicht allein, weil sie für das Turnier der besten vier Teams nur mal kurz rüberfahren müssen in die Nachbarstadt Wanne-Eickel, wo der BC Grün-Weiß Wanne die Endrunde am Samstag und Sonntag (2./3. Juni) ausrichtet. Sondern auch, weil den Merklindern der Umweg über die Qualifikation erspart geblieben war. Denn der Quali-Gegner BC Bergisch-Gladbach hatte seine Teilnahme abgesagt. Aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Axel Büscher sehe man sich nicht imstande, eine konkurrenzfähige Mannschaft aufzubieten, hieß es vom Vizemeister des Vorjahres.

Damit steht der Westfalenmeister ABC Merklinde also kampflos in der Endrunde, ebenso wie der BC Neustadt/Orla (Thüringen), der vom Verzicht des IBM Klub Böblingen (Baden-Württemberg) profitierte. Im einzigen Qualifikations-Match ließ der Titelverteidiger BC Hilden den Billardfreunden Roden (Saarland) keine Chance und gewann zwei mal mit 8:0. Gastgeber GW Wanne ist als Ausrichter für die Endrunde gesetzt. Gespielt wird nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ – die Erstrunden-Partien werden kurz vor Turnierbeginn am Samstag ausgelost.

Ausgeglichenheit sollein starker Trumpf sein

Beim ABC Merklinde bedauert man zwar die Absage des BC Bergisch-Gladbach, sieht aber nun auch die Chance, sich in der Endrunde gut zu platzieren: „Nun werden wir in Wanne alles tun, um mal wieder aufs Treppchen zu kommen“, sagt Pressesprecher Franz-H. Veuhoff. Aufbieten werden die Merklinder ihre bewährten Kräfte Uwe Klein, Christian Pöther, Carsten Krane, Achim Klein und den niederländischen Junioren-Europameister Gert-Jan Veldhuizen. Im ABC-Lager zeigt man sich optimistisch, dass es fünf Jahre nach dem letzten Vierkampf-Titel nun wieder ganz nach vorn gehen kann. Christian Pöther – auch 2007 im Siegerteam – glaubt, dass „die Ausgeglichenheit unserer Mannschaft“ ein starker Trumpf sein werde.

Der ABC Merklinde gehört zu den erfolgreichsten Vereinen in diesem Wettbewerb. Bereits drei Mal hat der Fusionsverein aus Castrop-Rauxel die Mehrkampf-BMM gewonnen (1992, 1994 und 2007). Letztes Jahr in Großrosseln wurde das ABC-Quartett um Uwe Klein Dritter, musste sich in der Endrunde nur dem BC Bergisch-Gladbach geschlagen geben – und der ist ja diesmal nicht dabei. Dem späteren Vierkampf-Meister BC Hilden hatten die Merklinder ein 4:4-Remis abgeknöpft.

Ralf Schacht

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Randermann kehrt zur Spvg Schwerin zurück
Fußball: Bezirksliga
Beim Fußball-Bezirksligisten Spvg Schwerin ist der Posten des Sportlichen Leiters wieder besetzt: Der 50-jährige Jörg Randermann kehrt nach zwei...
Eleganter Wischer putzt bei Ickerner Handballern
Auf der Außenbahn
Bei den Handballern des TuS Ickern erschien der "Fußbodenwischer" in einem ungewöhnlichen Auftritt. Wie der Hallensprecher darauf reagierte und was...
Rauxeler sind zurück auf Rang drei - die Übersicht
Tischtennis
Mit 9:3 haben die Tischtennisspieler der DJK Roland Rauxel das Bezirksliga-Spiel bei "Schlusslicht" TT-Team Bochum III gewonnen und somit den dritten...
Eudenbach hält die SK-Fahnen in Witten hoch
Sportkegeln: Regionalliga
Mit einer starken Leistung von Uli Eudenbach kehrten die SK Castrop-Rauxel am Sonntag vom Gastspiel bei der SU Annen zurück. Die Partie zwischen dem...
Ickern zeigt seine Heimstärke - die Spiele im Blick
Handball
Die Landesliga-Handballer des TuS Ickern haben am Sonntag einmal mehr ihre Heimstärke unter Beweis gestellt. Nach oben wollten sich die...
Fotos und Videos
article
6715712
Kurze Wege in die Endrunde
Kurze Wege in die Endrunde
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/castrop-rauxel/kurze-wege-in-die-endrunde-id6715712.html
2012-06-01 08:00
Castrop-Rauxel