Kresic freut sich auf Köhler als neuen Wacker-Trainer

Über die Ergebnisse der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften haben wir ausführlich berichtet. Es gab aber auch so manch Information am Rande der Stadttitelkämpfe. Der ein oder andere schaute schon wieder über den Tellerrand der Stadtmeisterschaft in Richtung Punktespiele.

Castrop-rauxel.. Gregor Werkle, Referee der SG Castrop und stellvertretender Schiedsrichter-Obmann im Kreis Herne/Castrop-Rauxel, sorgte gemeinsam mit Obmann Boris Bejmowicz (Arminia Holsterhausen) für einen fairen Verlauf des ersten Turniertages. Außerdem waren Sven Moning (SuS Merklinde) und Kevin Zahnhausen (Spvgg Horsthausen) an der Pfeife. Die Partien der Zwischen- und Endrunde standen unter der Leitung von Yasin Tugrul (RW Türkspor) und Tim Zahnhausen (Spvgg Horsthausen).

Robert Mathis, Leiter der Sparte Fußball im Stadtsportverband, war wie eigentlich immer, zu jeder Stunde der Hallenstadtmeisterschaft vor Ort präsent. Dafür hätte er sogar seine Aufgaben als Küster in Ickern in vertretende Hände gegeben, erläuterte der gute Robert. Der hatte so Gelegenheit die große Helferschar von Ausrichter Victoria Habinghorst ausgiebig zu loben.

Holger Holz, Co-Trainer des FC Frohlinde, bleibt auch nach dem Wechsel von Chefcoach Jürgen Litzmanski zum Spielertrainer-Duo, Stefan Hoffmann/Michael Wurst, seiner Aufgabe treu. Holz erzählte am Rande der Stadttitelkämpfe, dass es "sensationell" für den Verein wäre, wenn Litzmanski das Angebot als sportlicher Leiter der Jugendabteilung annähme. Holz: "Mit seinen Kontakten könnte der "Litze" bei uns noch einiges mehr bewegen."

Nico Kresic, Fußballspieler vom neuen Stadtmeister aus Obercastrop, der die zwei entscheidenden Tore im Finale schoss, schaute schon über den Tellerrand der Stadtmeisterschaft Richtung Punktespiele voraus. Und lobte die Verpflichtung von Andreas Köhler als neuen Wacker-Trainer. Kresic: "Der "Andy" bekommt das bei uns in den Griff." Und baut dabei auf eigene Erfahrung. Als Kresic im Jahr 2000 aus der Jugend von BW Huckarde (übrigens mit dem Merklinder Emil Durmis zusammen) in die erste Mannschaft kam, hatte der Verein gerade Köhler als neuen Trainer verpflichtet, der das Team dann bis auf Platz drei der Bezirksliga führte.