"Kaltstart" ins Jahr für TuS Ickern im Achtelfinale

Für die Handballer des TuS Ickern ist die Weihnachts-Pause beendet. Mit dem Kreispokal-Achtelfinale steigt die Sieben von Trainer Ralf Utech am Donnerstagabend wieder in den Spielbetrieb ein.

Castrop-rauxel.. Handball: Kreispokal, Achtelfinale
TuS Ickern - SV Westerholt
Donnerstag, 19.45 Uhr (Halle an der B 235)


Beide Mannschaften absolvieren in dieser Runde ihren jeweils ersten Auftritt im Pokalwettbewerb der laufenden Saison. Für die Ickerner ist es ein "Kaltstart" in das Jahr 2015, denn sie haben in den vergangenen Wochen nicht trainiert, da ihnen wegen der Schulferien keine Halle zur Verfügung stand.

Termin abgelehnt

TuS-Trainer Ralf Utech dient der Pokalauftritt zugleich als Trainingsauftakt. "Gut, dass wir dabei auf einen klassenhöheren Gegner treffen, gegen den wir sicherlich voll konzentriert sein müssen", sagt Utech. Die Westerholter, die in der Verbandsliga spielen, sind der Titelverteidiger im Kreispokal. Aktuell belegen sie in der Verbandsliga den achten Platz, während die Ickerner nach elf Spieltagen in der Landesliga auf dem siebten Rang zu finden sind.


Utech sieht dem Vergleich gelassen entgegen. "Es würde uns natürlich freuen, wenn uns eine Überraschung gelänge", so der Übungsleiter, "ein Ausscheiden aus dem Pokal bringt uns aber auch nicht um." Im Vordergrund stehe in jedem Fall die Gesundheit seiner Spieler: "Wichtig ist, dass sich keiner verletzt."


Ohnehin kann der TuS nicht mit seinem kompletten Kader antreten. Carsten Böcking und Marko Höfer fehlen aufgrund beruflicher Verpflichtungen. Auch Florian Mothes (Urlaub) und Torhüter Alexander Busche (Studium) stehen wohl nicht zur Verfügung.

Augenmerk auf Landesliga

Das Augenmerk der Ickerner richtet sich vor allem auf das nächste Spiel in der Landesliga: Am Sonntag, 11. Januar, empfängt der TuS den Letzten, die SG Handball Hamm 3. "Diese Partie wollen wir auf jeden Fall gewinnen", sagt Utech. "Das Pokalspiel nutzen wir gerne, um uns dafür einzuspielen."