Jogwer und Gaudigs krönen sich in Werne

Die Tennisspieler Timo Jogwer (RV Rauxel/Herren 40) und Karin Gaudigs (TC Castrop 06/Damen 50) konnten sich in Werne an der Lippe bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften der Senioren jeweils den Titel sichern. Gaudigs gewann gar zum sechsten Mal in Folge ihr Endspiel.

Castrop-rauxel.. "Wenn man einmal ein Einzel-Turnier spielt und dann gleich Westfalenmeister wird, ist das schon eine geile Sache", bilanzierte Jogwer. Das Endspiel gegen Nenad Sepic (TC RW Geseke) war allerdings ein Kraftakt für den Rauxeler. Beim Stand von 6:0 und 5:4 zugunsten von Jogwer hatte der Europastädter dann allerdings "ein bisschen Pech". Drei Matchbälle verspielte er und unterlag schließlich mit 5:7.


Im Match-Tiebreak konnte sich Jogwer dann aber mit 15:13 durchsetzen. Zuvor gewann der Castrop-Rauxeler im Halbfinale mit 6:3 und 6:0 gegen Holger Reinhold (TC SuS Bielefeld).


Sieg mit Mühe


Gaudigs hatte im Endspiel auch ihre Mühen. Mit 5:7, 6:4 und 10:6 setzte sie sich schließlich gegen Heidi Stephan (TC RW Stiepel) durch. "Ein hartes Match, über zweieinhalb Stunden. Ich lag im zweiten Satz zunächst gar mit 2:4 hinten, konnte es aber zum Glück noch umbiegen", erklärte Gaudigs. Im Halbfinale hatte die Europastädterin mit 6:4 und 6:1 gegen Martina Puke (THC Münster) gewonnen, lag hier im ersten Satz aber auch zunächst mit 1:4 im Hintertreffen.


Volker Brinkhoff vom TC Castrop 06 unterlag im Endspiel der Herren 55 knapp mit 3:6 und 6:7 gegen Klaus Thiele (TC RW Stiepel) und musste somit mit dem zweiten Rang vorlieb nehmen. In den vorherigen Runden besiegte er Dieter Heitmann (TTC Verl) mit 7:6 und 6:3 sowie Ulrich Fehlberg (TC Kaunitz) mit 6:4 und 6:2.


Endstation Halbfinale


Für Dieter Düwel (TC Castrop 06) bei den Herren 60 sowie die Ickernerin Elisabeth Hammelstein (ATV Dorstfeld) bei den Damen 60 war jeweils im Halbfinale Endstation. Titelverteidiger Düwel musste sich der Nummer Zwei der Setzliste, Thomas Profazi (TC Nordwalde) mit 6:4, 2:6 und 6:10 geschlagen geben. Hammelstein hatte gegen Regionalliga-Spielerin Brigitte Steinhorst (TC Siegen) das Nachsehen und unterlag mit 2:6 und 1:6.


Im Viertelfinale schied Ulrich Viefhaus (TC GW Frohlinde) bei den Herren 70 gegen den Topgesetzten Hans-Hermann Leue (TV Espelkamp Mittwald) aus. Viefhaus unterlag mit 5:7, 6:4 und 6:10.