Jakschik-Team landet im Vorlauf auf Platz eins

Für Malte Jakschik vom Ruderverein Rauxel und seine Mannschaftskollegen aus dem Deutschland-Achter hat das Wochenende beim Weltcup in Varese (Italien) mit einem Erfolg begonnen: Im Vorlauf am Freitag sicherte sich das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) Platz eins vor den Booten aus den USA und Neuseeland.

Castrop-rauxel.. Damit ist der Deutschland-Achter, der mit 5:23,32 Minuten die beste Zeit aller Boote in den Vorläufen vorlegte, direkt für das Weltcup-Finale qualifiziert, das am Sonntag, 21. Juni, ab 14.58 Uhr auf dem Lago di Varese stattfinden wird. Darin werden Jakschik und Co. unter anderem wieder auf den Weltmeister Großbritannien treffen, den sie noch vor drei Wochen im Finale bei der Europameisterschaft in Posen (Polen) bezwungen hatten. Auch die USA und Polen schafften am Freitag den Sprung in den Endlauf.

Wettkampf-Stabilität bekommen

Mit dem Auftritt in Varese beginnt für den Deutschland-Achter eine intensive Vorbereitungs-Phase zur Weltmeisterschaft, die vom 30. August bis 6. September im französischen Aiguebelette stattfindet. "Es ist wichtig, dass wir eine gewisse Wettkampf-Stabilität ins Boot bekommen", erklärte Bundestrainer Ralf Holtmeyer dazu.

An den ersten beiden Juli-Wochenenden stehen für die deutschen Ruderer die nächsten internationalen Wettbewerbe auf dem Programm. Gerade erst ist die Teilnahme an der traditionsreichen Henley Royal Regatta in England (4./5. Juli) bestätigt worden. Eine Woche später (10. bis 12. Juli) folgt eine weitere Weltcup-Regatta im schweizerischen Luzern.