Jakschik startet in Duisburg im Deutschland-Achter

Zwei Tage auf der Duisburger Wedau mit dem deutschen Team stehen dem Ruderer Malte Jakschik (RV Rauxel) am Wochenende bevor. Dabei steigt er auch in den Deutschland-Achter, der 2012 bei den Olympischen Spielen in London Gold mit nach Hause brachte.

Castrop-rauxel.. Am Samstag steigt Jakschik zusammen mit Felix Wimberger (Passauer RV), Maximilian Reinelt (Ulmer RC Donau) und Maximilian Planer (Bernburger RC) in den Vierer ohne Steuermann. Der Vorlauf startet um 10.52 Uhr, das Finale soll um 14.36 Uhr stattfinden.


Vier Gold-Gewinner


Einen Tag später nimmt Jakschik dann im Deutschland-Achter Platz. Mit im Boot werden vier Goldmedaillen-Gewinner der Olympischen Spiele in Lodon sitzen. Andreas Kuffner (Berliner RC), Eric Johannesen (RC Bergedorf Hamburg), Maximilian Reinelt (Ulmer RC Donau) und Richard Schmidt (RV Treviris Trier) nehmen ebenfalls Platz im Deutschland-Achter.


Zudem kommen noch Felix Wimberger, (Passauer RV), Hannes Ocik (Schweriner RG), Maximilian Planer (Bernburger RC) und Steuermann Martin Sauer (Berliner RC) dazu. Hier startet der Vorlauf um 10.12 Uhr, das Finale beginnt um 14.36 Uhr.

Die Wedau-Regatta gilt als erster Testlauf für die in zwei Wochen stattfindenden Europameisterschaften in Belgrad (29. Mai bis 1. Juni).