Jakschik rudert in Brandenburg um einen Platz im Achter

Bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften auf dem Beetzsee in Brandenburg am Wochenende geht Malte Jakschik vom Ruderverein Rauxel im Zweier ohne Steuermann mit Maximilian Reinelt (Ulmer RC Donau) an den Start. Die DM-Platzierungen gelten als wichtiger Gradmesser bei der Vergabe der Plätze für den Deutschland-Achter.

Castrop-rauxel.. "Das wird der größte Baustein für die anschließende Mannschaftsbildung", erklärte Christian Viedt, Trainer des Deutschen Ruderverbandes (DRV), in einer Pressemitteilung. 2014 hatten sich Jakschik und Reinelt mit einem zweiten Platz bei den Kleinbootmeisterschaften in Köln Stammplätze im Achter gesichert. Sie gewannen mit dem DRV-Flaggschiff später unter anderem den Europameister-Titel.

In dieser Saison stehen die deutschen Ruderer vor einer besonderen Herausforderung, denn die Weltmeisterschaft im französischen Aiguebelette (ab 30. August) dient auch als direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016. Über die olympische Distanz von 2000 Metern geht es für die DRV-Ruderer auch an diesem Wochenende bei den Kleinboot-Titelkämpfen auf dem Beetzsee.

Für Malte Jakschik und seine Mannschaftskollegen beginnt das Programm mit den Vorläufen am Freitag, 17. April, um 15.30 Uhr. Am Samstag steht das Viertelfinale auf dem Programm, Halbfinale und Finale folgen am Sonntag.