HSG Rauxel-Schwerin will zurück in die Erfolgsspur

Zwei Niederlagen mussten die Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (4.) zuletzt hinnehmen. Das Spiel gegen den HTV Recklinghausen (2.) soll die Wende bringen - wird aber ein harter Brocken. Die Landesliga-Herren des TuS Ickern empfangen den Tabellen-Vorletzten. Die Bezirksliga-Damen des Castroper TV treffen auf Haltern-Sythen.

CASTROP-RAUXEL.. Handball-Landesliga 3
TuS Ickern - PSV Recklinghausen II
(Sa., 19 Uhr)


Während die Ickerner (6.) bereits drei Mal in dieser Saison gewinnen konnten, steht für die PSV Recklinghausen 2 (13.) nur ein Sieg in der Bilanz. Dieser gelang ihr am sechsten Spieltag bei TuRa Bergkamen 2 (12.). In der Vorsaison gab es kein Aufeinandertreffen der beiden Teams. Die Kreisstädter liefen seinerzeit noch in der Bezirksliga auf, in der sie als Erster den Aufstieg in die Landesliga schafften.


Gegen Recklinghausen kann TuS-Trainer Ralf Utech die Torhüter Viktor Dick und Alex Busche sowie die Feldspieler Björn Böcking, Maurice Zendrowski, Carsten Böcking, Julian Kuczpiol, Marko Höfer, Julian Esser, Pascal Ulrich, Stefan Kresse, Vitus Esser, Sascha Knauf und den zuletzt rotgesperrten Robin Sachweh aufbieten. Fehlen werden der langzeitverletzte Kapitän Kilian Esser sowie Nils Rodammer (beruflich verhindert).


Coach Utech sagt: "Mit unserer Auswärtsserie von zwei Siegen aus vier Spielen bin ich eigentlich zufrieden. Lediglich die Höhe der zwei Niederlagen war unnötig." Der TuS-Trainer fordert von seinen Schützlingen "sich nicht auf dem sechsten Platz auszuruhen". Stattdessen werde man konzentriert zu Werke gehen und aus einer stabilen Abwehr heraus das Spiel gestalten. "Dazu zählt auch, dass wir uns gute Torchancen erarbeiten und diese auch konsequent ausnutzen."

Bezirksliga 4
HTV Recklinghausen - HSG Rauxel-Schwerin
(Sa., 19:30 Uhr)



Die Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (4.) wollen nach zwei Niederlage in Folge gegen Westfalia Hombruch 2 (3./21:28) und bei der DJK Oespel-Kley (10./24:36) zurück in die Erfolgsspur finden. Beim Tabellenzweiten, der drei Punkte Vorsprung auf die HSG verbucht, hängen die Punkte-Trauben am achten Spieltag allerdings hoch. Auch würden die Rauxel-Schweriner im Falle einer Niederlage den unmittelbaren Kontakt zu den Spitzenplätzen verlieren.


Aber auch die Kreisstädter sind zuletzt ins Straucheln geraten: Mit dem 31:37 beim Achten HSC Haltern-Sythen 2 musste der HTV Recklinghausen am vergangenen Wochenende seine erste Saison-Niederlage hinnehmen. In der Vorsaison hatten die Castrop-Rauxeler beim HTV eine deutliche 25:34-Niederlage kassiert und auch das Heimspiel gegen die Recklinghäuser mit 20:22 verloren.
Frauen-Bezirksliga 5
Castroper TV - HSC Haltern-Sythen
(So., 14:45 Uhr)


Vor der Partie kann der CTV-Trainer Erfreuliches vermelden: Alle Spielerinnen stehen ihm zur Verfügung. Zudem wird auch Torwart-Routinierin Stefanie Löwer, die zuletzt bei den beiden Siegen in Riemke und gegen Waltrop ein Comeback feierte, wieder zwischen den Pfosten stehen.


Der überraschende Sieg am vergangenen Wochenende bei Teutonia Riemke 3 habe seinem Team "Auftrieb gegeben", berichtet Schimmelmann. "Es wäre zwar vermessen, an einen Sieg im kommenden Spiel zu glauben, aber vielleicht können wir die Halternerinnen ein wenig ärgern."


Dass der Tabellenführer nicht unschlagbar ist, hat der HSC Haltern-Sythen Ende September mit einer 17:22-Niederlage beim Waltroper HV unter Beweis gestellt - jenem Team, gegen das der Castroper TV vor drei Wochen seinen ersten Saisonsieg feiern konnte.


Schimmelmann ist in jedem Fall davon überzeugt, dass seine Spielerinnen mit einer guten Einstellung in die Partie gehen werden. "Gegen den Tabellenführer ist man immer besonders motiviert", sagt der Trainer. "Das wird sicherlich eines der schwersten Spiele in dieser Saison für uns, aber wir werden den Kampf annehmen und wieder alles geben."