Henrichenburg will raus aus dem Rückwärtsgang

Anstatt auf der Überholspur zu fahren, haben die Fußballer des TuS Henrichenburg (10.) zuletzt in der Kreisliga A Recklinghausen den Rückwärtsgang in der Tabelle eingelegt. Die Möglichkeiten, den Gang aus dem Getriebe zu bekommen, bietet sich für der Elf von TuS-Trainer Rainer Mattukat beim Tabellendritten Türkiyem Herten an.

Castrop-rauxel.. Kreisliga A, Recklinghausen
Türkiyem Herten - TuS Henrichenburg
Sonntag, 15 Uhr (Kuhstraße, Herten)

Dritter gegen Zehnter, das hört sich nach einer klaren Angelegenheit an. Die vergangenen Ergebnisse geben den Henrichenburgern Anlass zur Hoffnung. Herten verlor zuletzt gegen GW Erkenschwick (8.) mit 0:2. Rainer Mattukat urteilt: "Das macht die Hertener noch gefährlicher, weil sie die Niederlage unbedingt ausmerzen wollen."

Das 0:1 seines Teams vor Wochenfrist gegen den SC Herten (5.) bezeichnet der Coach als "unglücklich". Er sagt: "Das war keine schlechte Leistung von uns. Wir wollen am Sonntag ähnlich sicher in der Abwehr stehen." Mit einem Erfolg kann der TuS im Idealfall drei Plätze gut machen.

In der Hinrunde musste sich der TuS mit 3:5 Türkiyem Herten geschlagen geben. Im Rückspiel wird den Henrichenburgern der wichtige Offensiv-Akteur Philipp Engel fehlen. Dennoch sei der Kader laut Mattukat groß genug, um wieder zwei Spieler in die Zweitvertretung abgeben zu können.

Kreisliga A, Recklinghausen
Polizei SV Recklinghausen II - TuS Henrichenburg II
Sonntag,13.15 Uhr (Cäcilienhöhe, Recklinghausen)

Größere Siegchancen als Henrichenburg I hat am Sonntag der TuS Henrichenburg II in Kreisliga B Recklinghausen im Spiel beim Tabellen-Schlusslicht Polizei SV Recklinghausen II. Der Tabellen-Elfte aus dem Norden der Europastadt ist am 19. Spieltag Favorit. Übungsleiter Sven Schäfer muss auf Lukas Lehmann und Christoph Sebulke verzichten. "Bei Ruben Loske weiß ich noch nicht, ob ich ihn einsetzen kann", sagt Schäfer.

Nach der 1:5-Pleite gegen SW Meckinghoven gingen beim TuS II die Blicke nach unten. Schäfer: "Wenn wir unser Potenzial aus der Hinrunde abrufen, werden wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Spielen wir so wie in den letzten 20 Minuten gegen Meckinghoven, kann es wieder eng werden."