Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Fußball – Bezirksliga 15

Gruszka-Elf unterliegt beim Spitzenreiter

11.06.2012 | 08:00 Uhr
Gruszka-Elf unterliegt beim Spitzenreiter

Der SuS Merklinde hat das vorletzte Saisonspiel beim Kirchhörder SC mit 1:4 verloren – das Ergebnis sagt allerdings wenig über den Spielverlauf aus.

Kirchhörder SC -
SuS Merklinde 4:1

SuS: Moehrs, Schmieja, Scavone, Ivancic, Kresic, Durmis (88. Kirac), Baukrowicz, Schnittka, Budde, Kulina, Gruszka. – Tore: 1:0 (10.), 1:1 (50.) Durmis, 2:1 (70.) Ivancic (ET), 3:1 (75.), 4:1 (86.).

„Schade, dass wir nach dem Ausgleich nicht in Führung gegangen sind. Ich weiß nicht, ob das Spiel dann anders ausgegangen wäre“, ärgerte sich Merklindes Co-Trainer Martin Broll nach der 1:4-Niederlage seiner Mannschaft beim Spitzenreiter Kirchhörder SC. Für ihn fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus.

So zeigte sein Team direkt zu Beginn eine starke Leistung. Bereits in der fünften Spielminute war es Merklindes Spielertrainer Marco Gruszka, dem nur ein Lattentreffer gelang. Kurze Zeit später folgte der Schock: Nach einem Fehlpass in der SuS-Abwehr konnte ein Kirchhörder Stürmer den Treffer zum 1:0 erzielen. Dennoch gab sich die Elf vom Fuchsweg nicht auf:„Wir haben stark dagegen gehalten, in der ersten Hälfte sprang aber nichts zählbares mehr für uns heraus“, so Broll.

Zur zweiten Halbzeit sollte sich das jedoch ändern. Nach einem Foul an David Kulina verwandelte Emil Durmis den Freistoß der Füchse direkt aus 20 Metern Entfernung (50.) zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Zehn Minuten später hatte David Kulina nochmals zwei große Chancen, die Führung für sein Team zu erzielen, sie blieben allerdings ungenutzt.

Wie so oft im Fußball rächten sich diese ungenutzten Möglichkeiten: Nach einer Kirchhörder Flanke durfte sich Ivica Ivancic als „Unglücksrabe“ bezeichnen – er schoss den Ball ins eigene Tor zur erneuten Führung des Tabellenführers (70.). In der 75. Spielminute war die Partie schließlich entschieden: Durch einen Konter der Dortmunder Gastgeber entstand ihr 3:1, der Treffer zum 4:1 fiel kurz vor Schluss.

Nach der Niederlage steht der SuS Merklinde mit 40 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Mit dem Abstiegskampf wird die Gruszka-Elf nichts mehr zu tun bekommen – dennoch kann sie in den möglichen Klassenerhalt eines Stadtnachbarn entscheidend eingreifen: Am letzten Spieltag empfangen die Merklinder Westfalia Huckarde. Die Mannschaft, die momentan noch mit drei Punkten vor dem VfB Habinghorst auf dem begehrten zehnten Nicht-Abstiegsplatz steht. Martin Broll will diese Hilfe auf jeden Fall leisten: „Wir wollen alles dafür geben, dass der VfB in der Bezirksliga bleibt und deswegen gegen Huckarde gewinnen.“

Jörg Bollenbach



Kommentare
Aus dem Ressort
Die finalen Begegnungen stehen an
Tennis-Stadtmeisterschaft
Am Wochenende gehen die finalen Begegnungen der diesjährigen Tennis-Stadtmeisterschaft über die Bühne. Zwei Rauxeler Duos haben es dabei jeweils in die Endspiele geschafft.
Spvg Schwerin sucht nach einem Torjäger
Fußball-Bezirksliga
Trainer Thomas Faust hat das Problem auf den Punkt gebracht: "Wenn man in dieser Liga nicht mehr als ein Tor schießt, kann man nicht gewinnen." Erst kurz vor Schluss kassierte die Spvg. Schwerin am Sonntag in der Bezirksliga den zweiten Gegentreffer und nahm so wieder keine Punkte mit.
Racketlon: Wettkampf in vier Sportarten
Racketlon
Racketlon ist die Bezeichnung für einen sportlichen Vierkampf: Die Teilnehmer treten in den Disziplinen Badminton, Squash, Tennis und Tischtennis gegeneinander an. Im Sportforum an der Bahnhofstraße wird am Freitag, 26. September, der deutsche Meister im Racketlon gekürt. Mitmachen kann jeder.
Zweiter Sieg für Absteiger
Badminton
Auch in der zweiten Partie der Saison waren die Bezirksliga-Badmintonspieler des Spitzenreiters TB Rauxel erfolgreich. Mit 6:2 besiegten sie den DSC Wanne (4.), der gemeinsam mit dem TBR in der Vorsaison aus der Landesliga abgestiegen war.
Hasecke: "Herzrasen und Nervenflattern bis zum Abpfiff"
Fußball-Bezirksliga
In einer spannenden Partie hat sich der SV Wacker Obercastrop gegen den SV Hochlar durchgesetzt. Die Gäste gaben bis zum Ende nicht auf, doch nach 90 Minuten hieß es 4:3. Eine wichtige Rolle spielte dabei die Vorbereitung durch Co-Trainer Andreas Dornieden, der Chef-Trainer Hasecke vertreten hatte.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
29.09.2014: Das Castrop-Rauxeler Sportwochenende in Bildern
Bildgalerie
Fotostrecke
Fotos aus der Vereinshistorie des Castroper TV
Bildgalerie
Fotostrecke
21.09.2014: Das Castrop-Rauxeler Sportwochenende in Bildern
Bildgalerie
Fotostrecke
Der dritte Bezirksliga-Spieltag
Bildgalerie
Fotostrecke
Top Artikel aus der Rubrik