Gelbsünder verteilt als Nikolaus Süßigkeiten

Nach fünf gelben Karten muss Yakup Takim, Fußballer beim A-Kreisligisten SG Castrop, gesperrt pausieren. Die Strafe folgte auf dem Fuß:Im Nikolaus-Kostüm musste er Süßigkeiten an die mitgereisten Fans verteilen. Ob er seiner Mannschaft auch Punkte schenkte? Weitere Anekdoten vom Castroper Sportwochenende lesen Sie hier.

CASTROP-RAUXEL.. Turhan Ersin, langjähriges Vorstandsmitglied bei der SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik, wäre am Wochenende beinahe zu seinem ersten Einsatz seit langer Zeit gekommen. Die Personalprobleme der SG hatten sich derart verschärft, dass Ersin als einer von nur zwei Ersatzspielern mit zu der Kreisliga-A-Partie bei SF Wanne (0:7) fuhr. Da sich allerdings niemand verletzte, durfte Ersin das Trikot unbenutzt wieder in die Tasche legen.


Cemal Cicibas, früherer Jugendvorsitzender des SV Yeni Genclik, bewies am Sonntag in der Partie der SG Eintracht/Genclik II gegen den FC Frohlinde III (4:3) seine fußballerischen Qualitäten. Nach einer 3:0-Führung der Frohlinder zur Halbzeitpause, drehten "Cici" und Co. zur zweiten Halbzeit richtig auf. Vor allem eben jener Routinier, der mit drei Treffern sein Team fast im Alleingang noch auf die Siegerstraße brachte.

Jürgen Litzmanski, Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Frohlinde, hatte es nach der 1:2-Niederlage seines Teams bei Westfalia Huckarde eilig. Er lieferte dem Berichterstatter dieser Zeitung einen Kommentar zum Spielgeschehen, machte sich dann aber schnell auf in Richtung Kabine. Doch es war nicht etwa der Ärger über die verlorenen Punkte, der Litzmanski so kurz angebunden werden ließ. "Ich muss noch zum Weihnachtskonzert von Michael Wurst", reichte er als Begründung nach. Der Frohlinder Torjäger, auch als Sänger bekannt, trat am späten Sonntagnachmittag in der Bochumer Pauluskirche auf.


Yakup Takim, Fußballer beim A-Kreisligisten SG Castrop, musste am Rande der Partie beim DSC Wanne-Eickel II eine besondere Aufgabe übernehmen: Im Nikolaus-Kostüm verteilte er Süßigkeiten an die mitgereisten SG-Fans. "Yakub war wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt, deshalb haben wir ihn dazu verdonnert", kommentierte der Sportliche Leiter der SG, Daniel Komorek, der die Aktion auch im sozialen Netzwerk Facebook dokumentierte. Der Mann in Rot schaffte es allerdings leider nicht, die Teamkollegen auch mit Punkten zu beschenken. Castrop verlor mit 1:3.


Gerd Haumann, Vorsitzender des ABC Merklinde, scheint selbst überrascht davon, dass "seine" Bundesliga-Mannschaft augenblicklich die Beletage der Mehrkämpfer aufmischt. Nach dem sechsten Sieg in Folge und der Tabellenführung ohne Punktverlust, schrieb der ABC-Chef auf der Vereins-Homepage: "Wer das vor der Saison bei einem Buchmacher gewettet hätte, brauchte sich in diesem Jahr keine Sorgen um das Geld für die Weihnachtsgeschenke zu machen."