Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Fußball-Kreispokal

DSC verteidigt den Pott

16.05.2012 | 21:50 Uhr
DSC verteidigt den Pott
Der DSC Wanne-Eickel sicherte sich zum vierten Mal in Folge den Kreispokal. Foto: Thomas Schild / WAZ FotoPool

Der DSC Wanne-Eickel hat sich zum vierten Mal in Folge den Herner Kreispokal gesichert. Am Mittwochabend besiegte der Westfalenligist den Landesligisten Fortuna Herne mit 3:2.

DSC Wanne-Eickel -
SV Fortuna Herne3:2

Tore: 0:1 (33.) Ajeti, 1:1 (58.) Dosedal, 1:2 (65.) Ahci, 2:2 (85.) Stemmer, 3:2 (90. +2) Cakiroglu.

DSC: Scholka - Franken, Stemmer, Talarek, Cakiroglu - Schulz (61. Gökcek), Aydin, Bazylin, Dzinic (46. Cavus) - Jubt (46. Dosedal), Krawietz.

Fortuna: Kassen - Drewa, Pries, Scheer, Ratajczak (74. Kleina) - Petrov, Ajeti - Meinert, Ahci, Oni (81. Aweimer) - Karabal (81. Cam).

Schiedsrichter: Gregor Werkle (Essen).

Der DSC Wanne-Eickel hat sich zum vierten Mal in Folge den Herner Kreispokal gesichert. Aber trotz des Heimvorteils in der Mondpalastarena taten sich die Schwarz-Gelben gestern Abend gegen den klassentieferen Landesligisten SV Fortuna Herne unheimlich schwer, ehe sie zum späten Ausgleich und in der Nachspielzeit zum Siegtreffer kamen.

Die erste halbe Stunde dominierte der Westfalenligist und erspielte sich eine ganze Reihe von Chancen, ohne den starken Fortuna-Schlussmann Daniel Kassen aber überwinden zu können. DSC-Keeper David Scholka musste in dieser Phase nur einmal eingreifen, als er einen Flachschuss von Bülent Karabal noch soeben um den Pfosten drehte.

Fortuna kam langsam, aber gewaltig. Einen feinen Konter, veredelt durch den Doppelpass mit Karabal, vollendete Naim Ajeti in der 33. Minute zum Führungstreffer für den Außenseiter. Bis zur 58. Minute musste der DSC auf den Ausgleich warten. Nach einem weiten Einwurf von Marvin Schulz köpfte Markus Krawietz an die Latte, den Abpraller schob Tim Dosedal über die Linie. Aber die Fortuna ging erneut in Führung. Wieder war Karabal als Doppelpasspartner beteiligt, diesmal schloss Muaz Ahci die gelungene Aktion ab (65.).

Der DSC antwortete mit stürmischen Aktionen, die allerdings nichts einbrachten. Selbst einen Handelfmeter, verursacht von Marvin Scheer, setzte Tugrul Aydin nur an die Unterkante der Latte (83.).

Zwei Minuten später war dann aber der Ausgleich fällig. Nach einem Aydin-Freistoß köpfte der aufgerückte Sebastian Stemmer zum 2:2 ein. Fortuna-Keeper Kassen war zu diesem Zeitpunkt bereits durch eine Schulterverletzung gehandicapt. Beim Siegtreffer der Wanner wäre er aber ohnehin chancenlos gewesen. Tayfun Cakiroglu zog aus vollem Lauf aus 22 Metern ab, links oben im Knick schlug der Ball zum 3:2-Endstand ein – unhaltbar.

Uwe Ross



Kommentare
Aus dem Ressort
Die finalen Begegnungen stehen an
Tennis-Stadtmeisterschaft
Am Wochenende gehen die finalen Begegnungen der diesjährigen Tennis-Stadtmeisterschaft über die Bühne. Zwei Rauxeler Duos haben es dabei jeweils in die Endspiele geschafft.
Spvg Schwerin sucht nach einem Torjäger
Fußball-Bezirksliga
Trainer Thomas Faust hat das Problem auf den Punkt gebracht: "Wenn man in dieser Liga nicht mehr als ein Tor schießt, kann man nicht gewinnen." Erst kurz vor Schluss kassierte die Spvg. Schwerin am Sonntag in der Bezirksliga den zweiten Gegentreffer und nahm so wieder keine Punkte mit.
Racketlon: Wettkampf in vier Sportarten
Racketlon
Racketlon ist die Bezeichnung für einen sportlichen Vierkampf: Die Teilnehmer treten in den Disziplinen Badminton, Squash, Tennis und Tischtennis gegeneinander an. Im Sportforum an der Bahnhofstraße wird am Freitag, 26. September, der deutsche Meister im Racketlon gekürt. Mitmachen kann jeder.
Zweiter Sieg für Absteiger
Badminton
Auch in der zweiten Partie der Saison waren die Bezirksliga-Badmintonspieler des Spitzenreiters TB Rauxel erfolgreich. Mit 6:2 besiegten sie den DSC Wanne (4.), der gemeinsam mit dem TBR in der Vorsaison aus der Landesliga abgestiegen war.
Hasecke: "Herzrasen und Nervenflattern bis zum Abpfiff"
Fußball-Bezirksliga
In einer spannenden Partie hat sich der SV Wacker Obercastrop gegen den SV Hochlar durchgesetzt. Die Gäste gaben bis zum Ende nicht auf, doch nach 90 Minuten hieß es 4:3. Eine wichtige Rolle spielte dabei die Vorbereitung durch Co-Trainer Andreas Dornieden, der Chef-Trainer Hasecke vertreten hatte.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
Der dritte Bezirksliga-Spieltag
Bildgalerie
Fotostrecke
Der dritte Bezirksliga-Spieltag in Bildern
Bildgalerie
Fotostrecke