Dömer holt sich den Titel und bringt Wörmer mit

Der Billardspieler Markus Dömer vom ABC Merklinde hat am Wochenende die die Westfalen-Meisterschaft im Einband am kleinen Billard gewonnen. Somit sicherte sich der Ickerner in dieser Disziplin die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft im Herbst im hessischen Bad Wildungen. Nebenbei verschaffte er seinem Verein noch einen neuen Spieler.

Castrop-rauxel.. Das Westfalen-Turnier war für Dömer ein Heimspiel: Die sechs Titelanwärter hatten ihre Queue im Merklinder Bürgerzentrum zusammengeschraubt. Markus Dömer gewann alle Duelle mit seinen fünf Konkurrenten, Dirk Wörmer (2.) vom BC Stadtlohn, Sascha Lindenau (3.) von GW Hassel, Edwin Kurmann (4.) vom BC Eichlinghofen, Markus Pfeifer (5.) von der BG Wattenscheid, Rainer Mikolaszak (6.) von den BF Datteln.

Den Silbermedaillen-Gewinner Dirk Wörmer, der einst Deutscher Meister war, konnte Dömer gar für die neue Saison 2015/16 für den ABC Merklinde gewinnen. Der Münsterländer wird dann in der Dreiband-Oberliga-Mannschaft am Projekt "Aufstieg in die 2. Bundesliga" mitwirken. In diesem Team spielt Dömer an Brett eins. Für die zweite Position kommt der Bielefelder Jörg Ikenmeyer nach zehn Jahren in den Castrop-Rauxeler Süden zurück. An den Brettern drei und vier greifen Uwe Klein und Wörmer zum Queue.

"Ein Pfundskerl"

Markus Dömer: "Dirk Wörmer ist ein Pfundskerl; deshalb passt er so gut in unsere Mannschaft." Wörmer hatte schon vor einiger Zeit seine Zusage gegeben, ab der Saison 2016/17 bei den Merklindern mitspielen zu wollen. Dömer: "Da ein privates Projekt für ihn schneller fertiggestellt war, konnten wir ihn schon jetzt gewinnen. Während der Westfalenmeisterschaft hat er bei uns das Anmeldeformular ausgefüllt."