Dicke Brocken warten zum Auftakt der Rückrunde

Die Castrop-Rauxeler B-Junioren-Fußballer in der Bezirksliga starten am Sonntag in die Rückrunde. Die Spvg Schwerin (7.) bekommt es am Grafweg direkt mit Tabellenführer SG Wattenscheid II zu tun, während "Schlusslicht" SG Castrop den SSV Buer (4.) empfängt.

Castrop-rauxel.. B-Junioren-Bezirksliga
Spvg Schwerin -SG Wattenscheid II (So, 11 Uhr)

"Wattenscheid ist noch ungeschlagen. Wenn wir einen Punkt holen, wäre ich schon zufrieden", erklärte Spvg-Trainer Jörg Ritz. Im Hinspiel (1:2) habe sich sein Team recht gut verkauft. Personell kann er aus dem Vollen schöpfen. Einzig Mert Karapinar, der vom VfB Waltrop an den Grafweg zurückkehrt ist, darf noch nicht eingesetzt werden. "Ich hoffe, dass wir nach fünf Spielen sagen können, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben", legte Ritz als erste Marschroute für die Rückrunde fest.

SG Castrop -SSV Buer(So, 11 Uhr)

Im Spiel der SG Castrop gegen den SSV Buer sind die Gäste aus Gelsenkirchen klarer Favorit. Aufsteiger Castrop steht ohne Punkt am Tabellen-Ende. Die Vorbereitung auf die Rückrunde bezeichnete SG-Coach Andreas Lauer als "durchwachsen". Bis auf das Testspiel gegen SF Bochum-Linden (2:1) gingen alle übrigen Partien in der Winterpause mit einer Rumpf-Mannschaft über die Bühne.

Und auch zum Rückrunden-Auftakt fallen Akteure aus: Zum einen die Neuzugänge Edmond Merlaku (TuS Hordel), Edvin Sadikovic (VfB Waltrop), Dennis Kirinijak und Niklas Westerberg (beide Wacker Obercastrop), die erst ab Mitte März für die Castroper spielberechtigt sind. Verletzt fehlen zudem Jannis Harwig (Leistenentzündung) und Timo Diwisch (Armbruch).

Die D-Junioren der Spvg Schwerin (U13-Nachwuchsrunde) laufen am Samstag als Tabellenletzter beim SC Westfalia Herne (8.) auf. Schwerins Übungsleiter Timo Muth: "Wir lassen uns davon überraschen, was drin ist. Für uns ist nun sowieso jedes Spiel ein Endspiel."