Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball – Bezirksliga 15: VfB Habinghorst

Daniel Kuhn sieht Siegeswillen

30.09.2011 | 14:40 Uhr
Daniel Kuhn sieht Siegeswillen

Ein „gutes Gefühl“ hat Trainer Daniel Duhn vor der Partie seines VfB Habinghorst bei Westfalia Huckarde. Es wird aber auch Zeit für einen weiteren Dreier.

Westfalia Huckarde - VfB Habinghorst (So., 15.00 Uhr, SpPl. Blumenkamp, Dortmund). Nach den enttäuschenden ersten Saisonspielen will Daniel Kuhn im Auswärtsspiel bei Westfalia Huckarde die Wende einleiten: „Wir müssen unbedingt wieder punkten, die letzten Spiele haben wir unglücklich und knapp gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion verloren“, sagt der Trainer des VfB Habinghorst.

Mit Westfalia Huckarde spielt der Landesliga-Absteiger am Sonntag gegen einen Gegner aus dem Tabellenmittelfeld (Platz neun, acht Punkte). Die Habinghorster stehen allerdings selbst nur auf Platz zwölf, mit grade mal vier Punkten aus sechs Spielen – dem Tabellenletzten Hörder SC ist man mit nur einem Punkt Abstand gefährlich nahe. Höchste Zeit also für den VfB, da unten raus zu kommen.

Daniel Kuhn setzt für einen Sieg vor allem voraus, dass seine Mannschaft an die Leistung aus der zweiten Halbzeit vom letzten Spiel, gegen den Kirchhörder SC, anknüpft: „Da hat unser Einsatz gestimmt, auch wenn wir das 0:1 leider nicht mehr ausgleichen konnten“. Die Trainingseindrücke unter der Woche stimmen den Trainer zudem optimistisch: „Die Jungs haben richtig Lust – ich erkenne, dass der Wille auf jeden Fall da ist“.

Schmerzlich vermissen wird man beim VfB Habinghorst jedoch den (in den letzten Spielen sehr starken) Torjäger Patrick Podwysocki, der sicher ausfällt. Ob Daniel Kristler auflaufen kann, ist ebenfalls fraglich – beide Spieler werden von Adduktorenproblemen geplagt.

Im Kreispokal gegen den Titelverteidiger

Der letzte Castrop-Rauxeler Vertreter im Kreispokal-Viertelfinale trifft auf den Titelverteidiger: Bezirksligist VfB Habinghorst kontra Westfalenligist DSC Wanne-Eickel heißt die Paarung, die am Donnerstag Abend ausgelost wurde. Nicht weniger interessant dürfte der Vergleich zwischen dem Landesligisten SV Sodingen und dem NRW-Ligisten SC Westfalia Herne sein.

Stephan Rathgeber


Kommentare
Aus dem Ressort
Marc Kruska: "Nicht an die anderen denken"
Mit Frankfurt im...
Marc Kruska spielt seit seinem Weggang vom Zweitliga-Schlusslicht FC Energie Cottbus in der Winterpause beim Liga-Rivalen FSV Frankfurt. Aktuell haben die Hessen drei Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz. Im Interview äußert sich der 26-jährige Castrop-Rauxeler zum Abstiegskampf.
Jakschik will sich bei Kleinboot-Meisterschaft empfehlen
Rudern
Ruderer Malte Jakschik ist ab Freitag über das Wochenende bei den Deutschen Kleinboot-Meisterschaften auf eine hohe Schlagfrequenz aus. Bei den Titelkämpfen kann sich der Sportler vom RV Rauxel für eine der großen Bootsgattungen im Kader des Deutschen Ruderverbands (DRV) empfehlen.
Der Castroper TV bleibt Bezirksligist
Frauenhandball
Die Handballerinnen des Castroper TV bleiben auch in der Saison 2014/15 das klassenhöchste Castrop-Rauxeler Team. "Die Spielerinnen haben sich dafür ausgesprochen, weiterhin in der Bezirksliga anzutreten", berichtete Trainer Otto Kuckel.
Geht Reuter in Bad Wildungen auf Goldtour?
Großes Billard
Seit seinem 15. Lebensjahr kennt der Schweriner Billardspieler, Alex Reuter, im April nur ein Ziel: Die Deutschen Billard-Junioren-Meisterschaften in Bad Wildungen. Nun darf er letztmalig den Queue in die Hand nehmen, im kommenden Jahr ist er für das Turnier zu alt.
"Castroper Hallenmasters" mit starken Teams
Fußball-Altstars in...
Schalke 04, Borussia Dortmund und Werder Bremen in der Europahalle? Eigentlich undenkbar, doch so kommt es kurz vor Weihnachten beim "Castroper Hallenmasters". Wer jetzt schon von Julian Draxler oder Marco Reus in Castrop-Rauxel träumt, wird allerdings enttäuscht. Es laufen die "Altstars" auf.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos