CTV-Damen leisten sich zu viele Fehlwürfe

Im ersten Spiel der Rückrunde blieb die Überraschung aus: Gegen den Tabellenführer HSG Wetter/Grundschöttel kassierten die Bezirksliga-Handballerinnen des Castroper TV eine deutliche 11:19 (6:12)-Niederlage. Die CTV-Damen konnten mit dem Team aus Wetter nur zu Beginn mithalten.

Castrop-rauxel.. Frauen-Bezirksliga
Castroper TV - Wetter/Grundschöttel11:19 (6:12)

Nur in den ersten zehn Minuten, in denen sich die Treffer auf beiden Seiten noch stark in Grenzen hielten, konnten die Castroperinnen das Ergebnis ausgeglichen gestalten. Danach setzte sich das Team aus Wetter von 2:1 auf 7:1 ab. Mit diesem beruhigenden Vorsprung in Rücken spielten die Gäste in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule die Partie souverän herunter. "Wir haben phasenweise recht gut mitgehalten hatte", kommentierte CTV-Trainer Jan Schimmelmann, "ich hatte aber nie das Gefühl, dass wir noch einmal den Durchbruch schaffen könnten."

Dafür leisteten sich seine Schützlinge auch zu viele Fehlwürfe. Keine Castroper Spielerin erzielte mehr als zwei Treffer, insgesamt registrierte Schimmelmann 26 vergebene Chancen. "Bei nur elf erzielten Treffern ist das eine ziemlich schwache Quote", erklärte er.

Routiniers an Bord

In der Schlussphase der Partie verkürzten die Castroperinnen, die wieder von den Routiniers Stefanie Löwer (Tor) und Susanne Gerhardus (Rückraum) verstärkt wurden, noch einmal auf 11:15. In den letzten vier Minuten gelang ihnen dann aber gar kein Treffer mehr, während Wetter noch vier Mal ins Schwarze traf. Nach der vierten Niederlage in Folge bleibt der CTV im unteren Tabellendrittel. Am kommenden Wochenende kann die Schimmelmann-Sieben nicht selbst in das Geschehen eingreifen. Sie ist dann das spielfreie Team in der Elfer-Liga.