Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fussball – Kreisliga B

Christian Franke übernimmt Victoria bis zum Winter

14.11.2012 | 11:17 Uhr
Christian Franke übernimmt Victoria bis zum Winter
Christian Franke steht wieder an der Linie der Victoria. Aber nur bis zum Winter.Foto: Winfried Labus

Der Altherren-Spieler steht wieder an der Linie am Gänsebusch. Ex-Trainer Thorsten Zwolinski sieht Differenzen mit dem Sportlichen Leiter Günter Raczek als Grund für seine Entlassung.

Eigentlich hatte damit keiner gerechnet. Auch der Verein zeigte sich von der Situation einigermaßen überrascht. B-Ligist Victoria Habinghorst verlor am Sonntag seinen Trainer Thorsten Zwolinski. Noch vor dem Meisterschaftsspiel gegen den VfR Rauxel packte der Übungsleiter seine Koffer am Gänsebusch.

Was war passiert? Der Verein teilte Zwolinski mit, dass man nicht über das Saisonende hinaus mit ihm plane. Die Mannschaft sei an den Vorstand herangetreten und habe mitgeteilt, dass das Training nicht so laufe, wie die Spieler sich das vorstellen. „Wir haben dann beschlossen, dass wir zur neuen Saison einen neuen Trainer für das Team suchen“, sagt die Vorsitzende der Victoria, Erika Fels und fügt an: „Dass Thorsten dann direkt geht, haben wir nicht erwartet“.

Der Geschasste sieht das aber ganz anders. „Der Sportliche Leiter Günter Raczek kam vor dem Spiel zu mir und teilte mir mit, dass hier und heute für mich Schluss sei“, erklärt Thorsten Zwolinski. Schon früher seien er und Raczek nicht immer gut miteinander ausgekommen. „Vielleicht hat er einfach auf einen Moment gewartet, in dem man mich entlassen kann. Nach drei Niederlagen in Serie war der dann wohl für ihn gekommen. Das musste aber vor dem Spiel gegen den VfR Rauxel sein, denn das wir gegen den VfR verlieren, war doch eher unwahrscheinlich“, so der Übungsleiter.

Für ihn sei das Kapitel Victoria beendet. Endgültig. „Eigentlich fühlte ich mich dem Verein immer verbunden, aber für so ein Verhalten habe ich kein Verständnis.“ Zwolinski will jetzt nach vorne schauen. Schon kurz nach seiner Entlassung habe zweimal sein Telefon geklingelt. Konkretes will er aber nicht sagen. „Ich höre mir auf jeden Fall alles an. Wann ich dann eine neue Mannschaft übernehme, wird sich zeigen.“

Pokalspiel gegen Herne steht an

Auch am Gänsebusch geht der Blick nach vorn. Ein Nachfolger für Thorsten Zwolinski ist schon gefunden. Zumindest eine Interimslösung. Altherren-Spieler Christian Franke, der schon vor der Verpflichtung von Thorsten Zwolinski der verantwortliche Mann an der Linie war, trainiert das Team. „Ich habe mich bereit erklärt, die Mannschaft bis zur Winterpause zu trainieren. Länger aber auf keinen Fall. So hat der Vorstand ein paar Wochen Zeit, einen neuen Trainer zu finden. Je früher das passiert, desto lieber ist mir das“, erklärt Franke. Länger könne er auf keinen Fall zur Verfügung stehen, weil er beruflich einfach zu sehr eingespannt sei, um sich voll auf einen Trainerjob zu konzentrieren.

Die Aufgabe indes ist keine leichte. Am 24. November steht das Kreispokal-Viertelfinale gegen Oberligist SC Westfalia Herne an. „Daran denke ich noch gar nicht. Am Sonntag steht das Meisterschaftsspiel gegen BV Herne-Süd 1913 II auf dem Programm. Das wird schon schwer genug“, ist sich der Interimscoach sicher. Erst am Mittwochabend konnte er erstmals zur Mannschaft stoßen. „Einige Spieler kenne ich noch aus meiner Zeit. Viele sind aber auch neu hinzugekommen. Trotzdem gilt es, die gute sportliche Situation als Vierter in der Kreisliga-Tabelle zu halten.“

Felix zur Nieden



Kommentare
Aus dem Ressort
Bienek-Team erobert Rang drei
Rollstuhlbasketball
Der Habinghorster Rollstuhlbasketballer Andr Bienek und sein Oettinger RSB Team Thüringen haben nach dem siebten Spieltag der 1. Bundesliga den dritten Platz erobert. Bei der BG Baskets Hamburg (6.) hatten die Thüringer mit 77:67 (21:20, 36:34, 56:54) die Nase vorn.
Fußballer wünscht sich einen Transfer zu Weihnachten
Auf der Außenbahn
Mit dem Dezember steht auch die Weihnachtszeit vor der Tür. Ein Spieler der SG Castrop ließ zu diesem Anlass mit einem ganz besonderen Wunsch aufhorchen: Er wünschte sich die Rückkehr eines ehemaligen Spielers. Doch es gibt noch mehr Kurioses vom Castrop-Rauxeler Sportwochenende zu berichten.
Rolands Serie gerissen - Post SV gewinnt
Tischtennis
Nach drei Siegen in Folge mussten sich die Tischtennisspieler der DJK Roland Rauxel am neunten Spieltag der Bezirksliga mit 4:9 beim TTC Westfalia Wattenscheid (5.) geschlagen geben. Dennoch hält die Mannschaft von der Bahnhofstraße den zweiten Platz der Tabelle. Die Damen des Post SV gewannen in...
Nur Ickerns Damen-Reserve schafft es ins Viertelfinale
Handball: Kreispokal
Lediglich eines der drei Teams aus Castrop-Rauxel hat den Einzug in das Viertelfinale des Frauenhandball-Kreispokals geschafft. Während der Castroper TV und der TuS Ickern ihre Achtelfinal-Partien verloren, setzte sich die Reserve des TuS sehr deutlich mit 22:3 beim SuS Olfen durch.
Kein viertes Gold für Wessel / Dömer unzufrieden
Billard: Deutsche...
Die Poolbillardspielerin Susanne Wessel vom PBC Castrop hat die hundertprozentige Goldmedaillen-Ausbeute bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen verpasst. Nach drei Meistertiteln im 14.1, 8-Ball und 9-Ball schied sie im abschließenden 10-Ball-Turnier vorzeitig aus. Unzufrieden mit seiner...
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
17.11.2014: Das Castrop-Rauxeler Sportwochenende in Bildern
Bildgalerie
Fotostrecke
10.11.2014: Das Castrop-Rauxeler Sportwochenende in Bildern
Bildgalerie
Fotostrecke
Bezirksliga 9: Die Heimspiele am 12. Spieltag
Bildgalerie
Fotostrecke