Bienek-Team verliert Spitze trotz Sieg

Der Habinghorster Andr Bienek und das Oettinger RSB Team (2.) haben am 15. Spieltag in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga gegen die Köln 99er einen mühsamen 67:62 Erfolg eingefahren. Die in der Vorwoche erarbeitete Tabellenführung musste das Team jedoch wieder abgeben.

Castrop-rauxel.. Rollstuhlbasketball,Bundesliga
Köln 99er -Oettinger RSB Team 62:67
(16:12, 34:32, 45:51)

Trotz des Sieges musste die Mannschaft um Andr Bienek die vergangene Woche gewonnene Tabellenführung wieder an den Titelverteidiger RSV Lahn-Dill abgeben. Die mit 26:4 Zählern punktgleichen Hessen verbuchen jetzt ein besseres Korbverhältnis.

In Köln begannen Bienek und Co. ungewohnt ungeordnet und brachten die Kölner nicht in Schwierigkeiten. Die Rheinländer kamen vor allem durch den Niederländer De Goede zu schnellen Punkten kommen. Die Thüringer zeigten sich unter dem gegnerischen Korb unkonzentriert.

Im dritten Viertel kamen die Elxlebener nur mit Mühe ins Spiel und gingen mit einer 51:45-Führung in den abschließenden Spielabschnitt. Köln kam kurz vor Schluss auf 62:65 heran. Dann die entscheidende Szene, in der Andr Bienek beteiligt war. Nach einem Foul an ihm verwandelte er die beiden folgenden Freiwürfe zum 67:62-Sieg. Es waren seine Punkte elf und zwölf in dieser Partie. Erfolgreicher war nur sein Teamkamerad Raimund Beginskis (17 Punkte).

Am Sonntag, 8. Februar, steht dem Bienek-Team das nächste Spiel ins Haus. Dann geht es dahim ab 14 Uhr gegen die BG Baskets Hamburg - ihres Zeichens Tabellenvierte mit sechs Punkte Rückstand auf das Oettinger RSB Team Thüringen.