Alle Hoffnungen ruhen auf dem Wetter

Die Temperaturen steigen und die Tage werden sonniger. Passend dazu steigt am Sonntag, 26. April, nach einem Jahr Pause die 41. Auflage des Ickerner Volkslaufs, bei dem sich Hobby-Leichtathleten rund um die Uferstraße die Laufschuhe schnüren.

Castrop-rauxel.. Organisator Dominik Schumann wird mit seinem Team das ganze Wochenende im Dauereinsatz sein. Zu den abschließenden Planungsschritten gehöre etwa noch die Markierung der Strecken. Bis zum Dienstag hatte die Zahl der angemeldeten Teilnehmer laut Schumann bei rund 250 gelegen. "Bis die Voranmeldung beendet ist", kündigte Schumann an, "werden wir wohl wieder zwischen 300 und 400 Anmeldungen haben."

Anfang März hatte Schumann auf eine endgültige Teilnehmerzahl von "700 plus x" gehofft, die immer noch möglich ist. Dafür müsse laut Schumann allerdings auch alles stimmen - vor allem das Wetter. Und genau da könnte in diesem Jahr das Problem liegen. Die Meteorologen sagen für den Sonntag zwar milde 18 Grad Celsius voraus, aber auch immer wieder leichten Regen. "Ein oder zwei Tage im Voraus kann man das Wetter erst genau voraussagen", meint Schumann.

Aus der Ruhe bringen lassen sich die Organisatoren des TuS Ickern aber nicht. Start und Ziel ist auch im Jahr 2015 wieder der Sportplatz an der Uferstraße in Ickern. Von da aus geht es für die Hobbyläufer Richtung Mengede zum Rückhaltebecken. Weiter führen die Strecken durch den Groppenbruch und schließlich zurück am Kanal entlang zum Ziel.

Früh aus den Federn geht es für die meisten Läufer allemal. Um 9.30 Uhr fällt der Startschuss für den 10km-Volkslauf und den Halbmarathon. Den 41. Ickerner Volkslauf zum Abschluss bringt in der Mittagszeit, 13 Uhr der 5-Kilometer-Jedermann-Lauf sowie die Walker. Dazwischen stehen Schüler- und Bambini-Läufe auf dem Programm. Nachmeldungen sind noch am Sonntag bis 30 Minuten vor Startschuss des jeweiligen Laufs möglich.