VfM Bottrop träumt von der Tabellenführung

Helmut König führte den VfM mit einer starken Leistung auf den zweiten Platz in Bochum. Auch in der Tabelle sind die Bottroper Zweiter.
Helmut König führte den VfM mit einer starken Leistung auf den zweiten Platz in Bochum. Auch in der Tabelle sind die Bottroper Zweiter.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Platz zwei am zweiten Spieltag bringt das Team aus dem Stadtgarten weiter nach vorne. Helmut König spielt stark auf.

Bottrop..  Durch einen Kraftakt holt sich der VfM Bottrop in Bochum die nächsten wertvollen Punkte. Beim zweiten Spieltag der neuen 3.Bundesliga wurden die Bottroper auf der Anlage des Bochumer MC Zweiter.

Zu Beginn des Spieltages waren es jedoch ein anderes Team, das das Geschehen bestimmten: Das Quintett des MSC Bad Godesberg, seines Zeichens Aufsteiger und ambitionierter Sieger des ersten Spieltages, legte los wie die Feuerwehr und spielte mit einer 132 (Schnitt von 26,4 auf 18 Bahnen) die beste Einzelrunde. Dicht dahinter: Der VfM Bottrop mit einer 137, noch vor Bochum mit einer 139. Abgeschlagen waren bereits die beiden Mannschaften aus Büttgen (143 und 148), die sich am ersten Spieltag sich noch auf Platz zwei und vier schieben konnten.

In Runde zwei rückten bei besten Witterungsverhältnissen die drei Top-Mannschaften noch näher aneinander: Während Godesberg und Bottrop Federn ließen, spielte sich Bochum in einen Rausch und zog am VfM vorbei. In der entscheiden Phase zeigten alle Teams Nerven! Bottrop spielte eine desaströse 146, Bochum mit 141 eine ebenso seine schlechteste Runde. Und Godesberg? Nach der anfänglichen besten Runde des Tages folgte nun die mit Abstand schlechteste: 151! Damit waren die Karten neu gemischt. Bochums Tagessieg sollte nur noch Formsache sein, während Bottrop nun wieder auf Platz zwei lag.

Doch wider Erwarten wurde die letzte Runde nun zu einem Minigolfkrimi: Bottrop machte aus sechs Schlägen Rückstand einen einzigen. Godesberg, mit einem Schlag Rückstand auf Bottrop in die Schlussrunde gegangen, spielte zu diesem Zeitpunkt keine Rolle mehr.

Alles kam also auf das Duell zwischen Markus Büdenbender und Bottrops Wolfgang Romero an. Büdenbender entschied den Zweikampf durch zwei Asse an den letzten beiden Bahnen für sich und machte Bochum mit zwei Schlägen Vorsprung zum Tagessieger. Erfreulich aus Bottroper Sicht ebenso, dass wieder zwei Spieler in der Mannschaft des Tages landeten: Helmut König mit starken 106 Schlägen sowie Rolf Meyer mit ebenfalls sensationellen 109 Schlägen. In der Tabelle führt weiterhin Bad Godesberg mit zwölf Punkten und 1105 Schlägen, gefolgt von Bottrop (10/1115), Büttgen (8/1126 Schläge), Bochum (8/1138) und Büttgen II. Die Bottroper Ergebnisse: Helmut König: 106 Schläge, Rolf Meyer: 109, Bernd Weber: 116, Klaus Jarosch: 118, Wolfgang Romero: 119, André Appelmann: 120 und Jörg Jansen: 121. In der Gesamt-Einzelwertung ist Rolf Meyer mit 221 Schlägen Vierter und damit bester Bottroper.