VfM Bottrop II Meister in der Landesliga

Laura Vielhauer (VfM Bottrop) gewann die Staffel-Gesamtrangliste bei den Damen und ist damit ebenso für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert wie ihre Vereinskollegen.l
Laura Vielhauer (VfM Bottrop) gewann die Staffel-Gesamtrangliste bei den Damen und ist damit ebenso für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert wie ihre Vereinskollegen.l
Foto: WAZ FotoPool
In der Minigolf-Landesliga hat sich der VfM Bottrop II die Meisterschaft gesichert. Platz drei belegte die eigene Drittvertretung.

Bottrop..  In der Minigolf-Landesliga hat sich die Zweitvertretung des VfM Bottrop (Verein für Minigolf) nach dem dritten Tagessieg in Folge vorzeitig die Meisterschaft gesichert. Und die 3. Mannschaft des VfM, die ebenfalls in der Landesliga antritt, belegte am Ende Platz drei.

Angeführt von Markus Scherkenbach konnte die VfM-Reserve beim Spieltag in Marl einen nicht mehr einzuholenden Vorsprung in der Tabelle herausspielen. Bereits die beiden vorherigen Spieltage wurden mit der maximalen Punktzahl gekrönt. Um einen soliden Vorsprung auf den Hauptverfolger aus Epe herauszuholen, wollten die Bottroper solide abschneiden, um am letzten Spieltag der Saison nicht noch einmal ins Schwitzen zu geraten.

Platz an der Sonne geteilt

Bereits die erste Runde schien vielversprechend zu werden: Mit einer eher mäßigen Runde begnügte sich das VfM-Team mit einem geteilten ersten Platz: Gemeinsam mit der eigenen Drittvertretung teilte sich VfM II den Platz an der Sonne (beide 147 Schläge). Knapp dahinter folgten der MGC Marl mit 149 Schlägen sowie der 1. MGC Epe mit 151 Schlägen.

In Runde zwei zeigte die Bottroper Zweitvertretung dann Nervenstärke: Eine für diese wirklich schwere Minigolfanlage sehr gute 136er-Runde katapultierte nun den VfM II, angeführt von Elvira Hellmich (31 Schlag), deutlich nach vorne. Durch eine Leistungssteigerung des Heimteams aus Marl wurde der VfM III, der eine schwache 153 spielte, auf Platz drei verdrängt, lag aber nach wie vor vor den Eperaneren.

Noch war nichts in trockenen Tüchern, aber die ersten Bottroper fingen vor der dritten Runde an zu rechnen. Sollte es bei dieser Konstellation bleiben, wäre der VfM II vorzeitig Meister. Sogar die dritte Mannschaft hätte noch Chancen auf die Vize-Meisterschaft. Da jedoch nur neun Schläge zwischen Marl, Bottrop III und Epe lagen, wurde es noch einmal spannend. Allerdings nur zwischen den Konkurrenten Marl und Epe, denn die VfM-Reserve konnte sich mit einer 132 erneut steigern. Dabei legte Uwe Hellmich mit einer 30 die beste Tagesrunde aller Teilnehmer vor. Die dritte Bottroper Mannschaft legte eine 133 nach. Marl schwächelte mit einer 153 und somit hatte Epe die Chance, wenigstens ein paar Punkte aufzuholen. Doch es wurde eine enttäuschende 159. Der Jubel im Bottroper Lager war dementsprechend riesengroß: Bottrop II wurde vorzeitig Meister, die dritte Mannschaft belegte knapp hinter Epe Platz drei.

Am letzten Landesligaspieltag in Herten gewann der 1. MGC Epe mit deutlichem Vorsprung vor dem VfM Bottrop II. Der VfM III belegte schlaggleich mit Marl den dritten Platz und wurde auch in der Saisongesamtwertung Dritter. Das beste Ergebnis für den VfM spielte Bernd Grigo mit 90 Schlägen. In der Staffel siegte der VfM Bottrop II nicht nur mit der Mannschaft, sondern auch in den Kategorien Damen, Seniorinnen I, Senioren I, Senioren II und Junioren. Qualifiziert für die WDM sind Laura Vielhauer, Elvira Hellmich, Uwe Hellmich, Manfred Krusenbaum, Peter Tautz, Rudolf Tümmers, Andreas Lammers, Kevin Lammers und Nico Schenk.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE