VfB vermiest Wanne die Meisterfeier

DSC Wanne-Eickel -
VfB Kirchhellen 7:9

Punkte VfB: Mann, Maurice/Blüm 1:1, Mann, Marius/Lindemann 1:0, Eckmann/Schuster 1:0, Mann, Marius 1:1, Lindemann 0:2, Mann, Maurice 1:1, Eckmann 2:0, Schuster 1:1, Blüm 1:1.

Zum Saisonabschluss haben die Kirchhellener dem Spitzenreiter vor zahlreichen Zuschauern in eigener Halle die Meisterfeier vermiest. Doch der Auswärtssieg war für das VfB-Team ein hartes Stück Arbeit.

Erstmals spielten Maurice Mann und Rainer Blüm das Spitzendoppel, während Marius Mann und Udo Lindemann als Doppel zwei gleich zu Beginn gegen das beste Doppel der Liga – Faber/Stöck - antraten. Das Kirchhellener Spitzendoppel gewann ebenso klar wie Lindemann/Marius Mann verloren. Da aber Eckmann/Schuster siegten, sprang unter dem Strich eine knappe Führung für die Gäste heraus.

Im Einzel unterlag Udo Lindemann im fünften Satz gegen den überragenden Faber und gegen Stöck. Marius Mann siegte gegen den zweitbesten Spieler der Liga, Jens Faber, in drei zum Teil sehr klaren Sätzen. Auch Marcel Eckmann behielt gegen den starken Linkshänder Baumann die Oberhand. Im unteren Paarkreuz hielten sich Blüm und Schuster schadlos hielten. Bis auf 7:3 wuchs die Führung der Gäste an.

Entscheidung im Schlussdoppel

Dann begannen die Wanner, die nur einen Punkt zum Meistertitel gebraucht hätten, mit der Aufholjagd und schließlich musste beim Zwischenstand von 8:7 für Kirchhellen das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Mit 12:10 im fünften Satz machten Maurice Mann/Rainer Blüm den Gesamterfolg perfekt. Damit hat der VfB den Tabellenführer in eigener Halle geschlagen und den TSV Marl-Hüls zum Meister in der Verbandsliga-Gruppe drei gemacht. Doch die Enttäuschung bei den Gastgebern hielt sich in Grenzen, denn selbst als Meister hätte der DSC die Option zum Aufstieg in die Oberliga ausgeschlagen.