VfB Kirchhellen im Verfolgerduell erfolgreich

Nach dem Ausfall von Rainer Blüm konnten im Doppel nur Udo Lindemann (l.) und Marius Mann punkten.
Nach dem Ausfall von Rainer Blüm konnten im Doppel nur Udo Lindemann (l.) und Marius Mann punkten.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die 1. Herrenmannschaft des VfB Kirchhellen ist der Qualifikation zur NRW-Liga einen großen Schritt näher gekommen. Der Tischtennis-Verbandsligist besiegte in der Sporthalle des Vestischen Gymnasiums den Verfolger SG Heisingen mit 9:4.

Bottrop..  Die 1. Herrenmannschaft des VfB Kirchhellen ist der Qualifikation zur NRW-Liga einen großen Schritt näher gekommen. Der Tischtennis-Verbandsligist, auf Tabellenplatz vier, besiegte in der Sporthalle des Vestischen Gymnasiums den Verfolger SG Heisingen mit 9:4.


VfB Kirchhellen -
SG Heisingen 9:4

Punkte VfB: Lindemann/Maruis Mann (1:0), Maurice Mann/Anton (0:1), Eckmann/Schuster (0:1); Marius Mann (2:0), Lindemann (1:1), Maurice Mann (2:0), Eckmann (1:1), Anton (1:0), Schuster (1:0).

Ehe der auf dem Papier deutlich anmutende Erfolg jedoch unter Dach und Fach war, musste der Gastgeber zunächst um die Punkte bangen. Durch den Ausfall von Rainer Blüm waren die VfB-Herren erheblich geschwächt, und so konnte zu Beginn der Begegnung auch nur das Paradedoppel Udo Lindemann/Marius Mann gewinnen. So gingen die Kirchhellener mit einem für sie ungewohnten 1:2-Rückstand in die Einzel. Auch dort lief es nicht optimal für die Gastgeber. So musste sich Udo Lindemann trotz einer 2:1-Satzführung noch geschlagen geben. Auch Marcel Eckmann verlor sein Einzel, und so stand es nach den Siegen von Marius und Maurice Mann zwischenzeitlich 3:4. Nachdem Sascha Schuster und Reinhold Anton verloren, zogen die Essener auf 6:3 davon. Anschließend gelang es Anton und Reinhold jedoch, den Spieß umzudrehen. Sie gewannen ihre nächsten Einzel jeweils in fünf Sätzen.

Als auch Marius Mann im Spitzenspiel ein weitere Fünfsatzsieg gelang, bekam der VfB wieder Aufwind. Eckmann ließ einen klaren Dreisatzsieg folgen. Dann machte es Maurice Mann noch einmal spannend, denn immer, wenn es eigentlich gut für ihn aussah, bekam sein Gegner plötzlich Oberwasser, gewann zwei Sätze und ging auch im fünften Satz in Führung. Mit Entschlossenheit gelang Marius Mann dann doch noch die Wende und er holte den viel umjubelten Punkt zum Gesamterfolg.

Damit verbuchten die Verbandsliga-Herren des VfB Kirchhellen endlich einen Sieg gegen eine Mannschaft aus dem oberen Drittel. Im direkten Vergleich mit Heisingen liegt der VfB vorne, und der Abstand zu Platz fünf - nur der Vierte erreicht noch die NRW-Qualifikation - beträgt nun fünf Punkte.