VfB Bottrop gerät mit 3:9 unter die Räder

Bezirksligist SV Rhenania Bottrop (rote Trikots) unterlag auf eigenem Platz im Testspiel gegen den RC Borken-Hoxfeld mit 3:4.
Bezirksligist SV Rhenania Bottrop (rote Trikots) unterlag auf eigenem Platz im Testspiel gegen den RC Borken-Hoxfeld mit 3:4.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Bottroper Fußballteams aus der Landesliga und der Bezirksliga musste in ihren Testspielen allesamt Niederlagen einstecken. Der VfB Bottrop geriet beim TuS Essen-West sogar mit 3:9 unter die Räder.

Bottrop..  Die Bottroper Fußballteams musste in ihren Testspielen allesamt Niederlagen einstecken. Landesligist VfB Bottrop geriet beim TuS Essen-West sogar mit 3:9 unter die Räder.

TuS Essen-West - VfB Bottrop 9:3. „Schon vor dem Anpfiff hatten wir mit Personalsorgen zu kämpfen. Das Spiel stand für uns unter keinem guten Stern“, befand VfB-Trainer Mevlüt Ata. Der Bezirksligist ging mit 2:0 (28., 35.) in Führung. Der VfB antwortete durch Sezer Akmisir zum 2:1 (38.). Bitterer Beigeschmack: Michael Kiefer musste verletzt ausgewechselt werden. „Schon zu dem Zeitpunkt hatten wir keine Alternativen mehr auf der Bank, da uns an diesem Tag eine gesamte Mannschaft fehlte“, so Ata. Zwei weitere Treffer der Essener ließen diese schon kurz nach Wiederanpfiff auf 4:1 davonziehen (46., 53.), Denis Bieniek verkürzte zwei Minuten später auf 4:2. Essen-West netzte weitere fünf Mal ein, Tano de Haan gelang nur noch der 3:8-Anschluss (80.), ehe die Hausherren den Schlusspunkt zum 9:3 (87.) setzten. Kevin Wagener musste verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen, und so beendete der VfB die Partie in Unterzahl.

SV Rhenania Bottrop - RC Borken-Hoxfeld 3:4 (0:0). In der zweiten Halbzeit erzielte Wenderdel das 1:0 per Strafstoß. Wenderdel bereitete auch das 2:1 per Ecke vor, Radoslaw Jankowsk vollendete per Kopf. Doch dann wurden die Rhenanen müde, und der Gast aus Hoxfeld zog auf 4:2 davon. Hücker sorgte für den 3:4-Endstand.

Erler SV 08 - Fortuna Bottrop 1:0 (0:0). In der ersten Halbzeit konnte sich vor allem Danny Große-Beck auszeichnen. Der Keeper der Fortuna hielt die Null bei zwei sehr guten Möglichkeiten für die Hausherren. Im Laufe des Spiels gewann die Defensive der Gäste an Sicherheit. Nach dem Seitenwechsel ließen die Bottroper gegen den Spitzenreiter der westfälischen Kreisliga A nur wenig zu. Große-Beck musste nur einen Elfmeter passieren lassen.

Vogelheimer SV - Dostlukspor Bottrop 7:3 (3:1). „Wir nehmen das Spiel als gute Trainingseinheit“, erklärte Tacettin Senyüz nach der Niederlage auf der Kunstrasenanlage Lichtenhorst. Die Bottroper mussten sich mit dem 1:1 durch Oktay Semiz (23.), dem 3:2 durch Sercan Istek (55.) und Sebastian Muraschs Strafstoßtor in der 81. Minute zufrieden geben.