Versöhnlicher Abschied für den SV Fortuna Bottrop

Volle Konzentration: Marcel Leidgebel (Mitte) und die Fortuna verabschieden sich mit einem Sieg.
Volle Konzentration: Marcel Leidgebel (Mitte) und die Fortuna verabschieden sich mit einem Sieg.
Foto: Stephan Glagla / Funke Foto Serv
Was wir bereits wissen
Fortuna siegt im letzten Heim- und Saisonspiel gegen Kray II. Dostlukspor punktet in Hamborn. Rhenania verliert 1:3 gegen Mintard.

Bottrop..  Der SV Fortuna Bottrop gewinnt gegen den Tabellendritten. Dostlukspor belohnt sich für eine gute Leistung beim Mitabsteiger mit einem Remis. Die Rhenania muss das spielstarke Mintard mit drei Punkten ziehen lassen.

SV Fortuna Bottrop – FC Kray II 2:1 (1:0): Das Tor zum 1:0 hatte Symbolkraft. Gästekeeper Dominik Schwartmann wollte den Ball abschlagen, Marcel Leidgebel ergatterte das Leder und vollendete zum Führungstreffer. Fotuna war eben hellwach in diesem Spiel und entschloss sich, mit gutem Gefühl und guter Leistung in die Sommerpause zu verabschieden.

Auch der Zeitpunkt des Tores war ideal, denn bis dahin hatte Fortunas Trainer Marcoc Hoffmann ein 2:3-Chancenverhältnis für den Gast auf dem Zettel. Krays Reserve präsentierte sich nicht wie ein Gegner, für den die Saison abgehakt ist. Glück hatten die Hausherren wenige Minuten vor dem 1:0, als Schlussmann Felix Schürmann mit Können und der Unterstützung der Latte einen Gegentreffer verhinderte.

Mit dem Torerfolg im Rücken erspielten sich die Fortunen eine ganze Reihe von guten Angriffen und auch Möglichkeiten. Immer wieder sorgte Tim Strickerschmidt mit Pässen in die Schnittstellen für Gefahr, Pierre Weyerhorst ebenso mit Flanken vom rechten Flügel. Das zweite Tor blieb Benedikt Kracke vorbehalten, der nun in die Alten Herren wechseln wird. Sein erster Versuch prallte von Pfosten eins an Pfosten zwei, in der Zwischenzeit war Kracke wieder zur Stelle (70.). Es wurde jedoch noch mal spannend. Der Schiedsrichter hatte bei einem Foul den Tatort im 16er gesehen. Kray II verkürzte (82.), doch es blieb beim verdienten Sieg der Fortuna. Hoffmann: „Wir haben heute unsere bessere Seite gezeigt. Obwohl die Jungs auf für sie ungewohnten Positionen gespielt haben, haben sie es hervorragend gemacht. Jetzt geht es in die Sommerpause und die ist hochverdient.“

Sportfreunde Hamborn 07 II – Dostlukspor Bottrop 2:2 (1:1): Dostlukspors Bezirksliga-Team musste jüngst eine hohe Niederlage nach der anderen wegstecken, der Abstieg ist schon seit Wochen besiegelt. Gegen den 13. konnten die Bottroper wieder selbst Akzente setzten. Orhan Bayat markierte das sehenswert herausgespielte 1:0. Die Bottroper ließen sich auch von den beiden Gegentoren kurz vor und direkt nach der Halbzeitpause nicht entmutigen. In der 85. Minute verwandelte Safak Aksu einen Strafstoß zum 2:2. „Respekt vor meinem Spielern“, meinte Süleyman Olgur. „Das wollen wir auch in der nächsten Woche leisten, schließlich ist Frintrop noch im Abstiegskampf.“

SV Rhenania Bottrop – Blau-Weiß Mintard 1:3 (0:1): Mintard wird der SV Rhenania Bottrop wohl immer mit Eigentoren in Verbindung bringen. Im Hinrundenspiel kassierten die Bottroper ein solches in der Schlussphase, am Sonntag war es der erste Treffer. Kevin Dämmer war der Unglücksrabe. Zu einem strategisch günstigen Zeitpunkt (50.) erzielte Felix Nizeyimana den Ausgleich für Rhenania. Mintard blieb in der Spur: Mathias Lierhaus (60.) und der eingewechselte Andreas Kniep machten den Sieg für den Tabellenfünften perfekt (79.).