VC 90-Herren weiter auf Aufstiegskurs

Heimsieg gegen die SG Eichen-Kreuztal: Steffen Wimmer (hinten l.) und Tim Piechowiak vom VC 90 beim Block am Netz.
Heimsieg gegen die SG Eichen-Kreuztal: Steffen Wimmer (hinten l.) und Tim Piechowiak vom VC 90 beim Block am Netz.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Verbandsliga-Herren des VC Bottrop 90 steuern weiter auf dem Aufstiegskurs. Das Team um Spielertrainer Daniel Lemanski gewann gegen die SG Eichen-Kreuztal mit 3:0.

Bottrop..  Die Verbandsliga-Herren des VC Bottrop 90 steuern weiter auf dem Aufstiegskurs. Das Team um Spielertrainer Daniel Lemanski gewann gegen die SG Eichen-Kreuztal mit 3:0. Trotz der 0:3-Heimniederlage gegen den Aufstiegsfavoriten BW Aasee war bei den Oberliga-Damen des VC Bottrop 90 ein Aufwärtstrend erkennbar.

Verbandsliga

VC Bottrop 90 – SG Eichen-Kreuztal 3:0 (25:20, 25:20, 25:11). Erst spät fand der Spitzenreiter zu seinem Spiel. In den ersten beiden Sätzen konnten sich weder die VC 90-Herren noch die Gäste deutlich und dauerhaft absetzen. Durch die zahlreichen Eigenfehler auf Seiten der Kreuztaler ging der erste Durchgang letztlich mit 25:20 an den VC 90. Auch im zweiten Durchgang lief es nicht besser für den Tabellenführer. Die 90-er lagen zwischenzeitlich sogar mit drei Punkten zurück. Der Verbandsliga-Tabellenführer fing sich jedoch wieder und entschied den Durchgang ebenfalls mit 25:20 für sich.

„Wir müssen konstant unsere Leistung abrufen“, mahnte Daniel Lemanski seine Mannschaft in der Satzpause, und tatsächlich gelang es den Bottropern, die Ansage umzusetzen. Die Gäste hatten anschließend zu keinem Zeitpunkt mehr wirklich Zugriff auf das Bottroper Spiel und konnten dem Spitzenreiter nichts mehr entgegensetzen. Mit 14 Punkten Vorsprung (25:11) entschieden die Gastgeber schließlich den dritten Satz für sich.

Damit bleiben VC 90-Herren an der Spitze der Verbandsliga-Gruppe drei, gefolgt von Rote Erde Schwelm mit neun Punkten Rückstand und dem VfL Telstar Bochum mit zehn Punkten Rückstand auf Platz drei.

Damen-Oberliga

VC Bottrop 90 – BW Aasee 0:3 (13:25, 22:25, 17:25). Die Rollen waren klar verteilt, doch gegen den Tabellenzweiten aus Münster präsentierten sich die Gastgeberinnen zunächst viel zu statisch und ideenlos. Mitte des ersten Satzes wachten die Bottroperinnen dann auf, aber der Rückstand auf die Gäste war da bereits zu groß.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine gute Oberligapartie mit vielen hochklassigen Ballwechseln, in der sich keines der Teams entscheidend absetzen konnte. Erst am letzten Satzviertel brachte ein unnötiger Eigenfehler das Team um Kapitän Vanessa Raake aus dem Tritt und bescherte Münster den entscheidenden Vorteil.

Die Gäste ging im dritten Satz schnell mit fünf Punkten in Führung. Zwar fingen sich die Bottroperinnen wieder und wehrten sich nach Kräften, letztlich reichte es gegen die routiniert und nahezu fehlerlos agierenden Münsteranerinnen jedoch nicht mehr, den Rückstand noch mal verkürzen.

Bereits in der kommenden Woche geht es für die VC 90-Frauen beim USC Münster um wichtige Punkte im Kampf um Tabellenplatz sieben.