Trainingsauftakt für einige Bottroper Teams

Die WelheimerLöwen gehen ab Donnerstag wieder auf die Jagd.
Die WelheimerLöwen gehen ab Donnerstag wieder auf die Jagd.
Foto: Michael Korte
Was wir bereits wissen
Die Batenbrocker RK machten am Samstag den Anfang, einige Teams ziehen nun nach. Die Welheimer Löwen gehen optimistisch in die Vorbereitung zur neuen Saison.

Bottrop..  Die Welheimer Löwen haben die Talsohle durchschritten. „In den vergangenen Jahren wurde es immer schwieriger, neue Spieler zu uns zu lotsen. Ohne Geld und ohne Kunstrasen hat man es heutzutage sehr schwer, neues Personal für sich zu gewinnen“, sagt Burak Akpinar, Vorsitzender der Löwen.

Einen Kunstrasen gibt es an der Welheimer Straße zwar nicht, doch machen sich die ansässigen Vereine als Förderverein „Gemeinsam für Welheim“ daran, dies mit Aktionen wie zuletzt einem großen Stadtteilfest zu ändern. „Hier bewegt sich was. Es ist uns in den vergangenen Wochen gelungen, zahlreiche Spieler für unsere Erste und Zweite zu begeistern“, so Akpinar. „Jetzt sind wir gespannt wie die Mannschaften sich in der Vorbereitung bewähren und entwickeln werden.“

Trainingsauftakt ist am Donnerstag, 2. Juli, um 19 Uhr. „Jeder Interessierte ist auch herzlich eingeladen, an dieser lockeren Trainingseinheit unverbindlich teilzunehmen und sich einen Eindruck zu verschaffen“, sagt der Vorsitzende. Ansprechpartner sind die Trainer Thomas Ochojski (Erstvertretung, 0174 9802771 und Patrick Diller (Reserve, 0157 34268028).

Weitere Vereine starten mit der Vorbereitung

Die Pause war kurz, in den kommenden Tagen nehmen mehrere Teams den Trainingsbetrieb wieder auf. Einige Beispiele:

Ab Dienstag (19 Uhr) rollt der Ball wieder im Jahn-stadion, der VfB Bottrop bittet zum Auftakttraining. Trainer Mevlüt Ata steht vor der großen Herausforderung, nach zahlreichen Abgängen der Vorsaison wieder ein konkurrenzfähiges Bezirksligateam zu formen.

Ab Sonntag (10 Uhr) geht es auch am Lichtenhorst für den VfR Ebel wieder auf den Platz. Mit dabei: Das neue Trainerduo Tacettin und Sadettin Senyüz. „Beide sind keine unbekannten in der Fußballszene und mit ihrer Arbeit bestens vertraut. Die Chemie passt, wir verfolgen eine identische, sportliche Richtung. Sie überzeugten mit dem besten Paket“, sagt Ebels Daniel Washofer. Ebenfalls am Sonntag startet Rhenania II.

Der gemeinsame Mallorca-Urlaub ist überstanden, am kommenden Montag (6. Juli) bitten Trainer Marco Hoffmann und Co-Trainer Sascha Wisniowski zum Trainingsauftakt des SV Fortuna.