TC Waldhof Bottrop hält Kurs

Paulina Loipfinger punktete für das Damenteam des TV Blau-Weiss Bottrop sowohl im Einzel als auch im Doppel.
Paulina Loipfinger punktete für das Damenteam des TV Blau-Weiss Bottrop sowohl im Einzel als auch im Doppel.
Foto: Winfried Labus/WAZ-FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Herren 30 des TC Waldhof gewannen das Spitzenspiel in Borbeck und halten weiter Kurs auf die Regionalliga. Ihren dritten Saisonsieg feierten die Damen des TV Blau-Weiß, die damit weiter die Tabelle in der 2. Verbandsliga anführen.

Bottrop..  Die Herren 30 des TC Waldhof gewannen das Spitzenspiel in Borbeck und halten weiter Kurs auf die Regionalliga. Ihren dritten Saisonsieg feierten die Damen des TV Blau-Weiß, die damit weiter die Tabelle in der 2. Verbandsliga anführen.

Damen, 2. Verbandsliga: TV BW Bottrop - TC BW Issum 5:4. Im Einzel war einmal mehr auf die Niederländerin Elke Tiel und die Talente Leonie Schuknecht und Paulina Loipfinger Verlass. In den Doppel wählten die Blau-Weißen dann die cleverere Taktik, stellten vor allem die beiden hinteren Duos stark auf und konnten durch die Formationen Tiel/Loipfinger und Hamel/Schuknecht entscheidend punkten. „Wir haben von der Doppelaufstellung der Issumer profitiert und sind froh, dass der Klassenerhalt jetzt eingetütet“, sagte eine zufriedene Wiebke Hamel.

Damen, 2. Verbandsliga: Bayer Wuppertal II – TC Waldhof 5:4. Im entscheidenden Doppel hatten die TCW-Damen das Nachsehen. Elena Ritter und Greta Sonderfeld unterlagen im Match-Tiebreak und so war die 4:5-Niederlage besiegelt. In den Einzeln hatten zuvor Nina Feustel (6:0, 6:0), Elena Ritter (6:3, 6:2) und Greta Sonderfeld (6:3, 6:0) gesiegt, ebenso wie das Doppel Julia Rybarksi/Daniela Fleiß.

Herren 30, Niederrheinliga:Borbecker TC – TC Waldhof 2:7. Den ersten Punkt im Spitzenspiel verbuchten die Waldhöfer schon vor dem ersten Ballwechsel. Die Borbecker stellten den Niederländer Lennart Maack an Position zwei zwar auf, der kam verletzungsbedingt allerdings nicht zum Einsatz. So wurde nichts aus dem Debüt des Polen Maciej Dilaj. Die Punkte zwei und drei fuhren dann Matthias Merkel (6:3, 6:4) und der Tscheche David Skoch (6:3, 6:0) ein. Jan Möller verpasste allerdings im Match-Tiebreak die Vorentscheidung, doch Bezirksmeister Julian Schulte (6:3, 6:4) behielt anschließend die Oberhand, so dass es nach der Niederlage von Christian Schmitke mit einer 4:2-Führung in die Doppel ging. Die Duos Skoch/Masuth, Dilay/Schmitke und Schulte/Möller sorgten für den klaren 7:2-Endstand.

Herren 30, Niederrheinliga: TV Osterath – TC Eigen-Stadtwald 4:5. Christian Woznitza (6:3, 6:0) und Fabian Mies (6:0, 6:0) machten kurzen Prozess, Tobias Sprenger gewann das Spitzeneinzel im Match-Tiebreak (7:5, 5:7,10:8). Philipp Penkatzki unterlag dem starken Sebastian Schlösser (3:6, 1:6). Michael Altmann und Jürgen Bannasch unterlagen jeweils im Match-Tiebreak. Im Doppel verbuchten Tobias Sprenger und Christian Woznitza einen klaren Zwei-Satz-Erfolg, während Fabian Mies und Dirk Preuss im Match-Tiebreak die Entscheidung verpassten. Michael Altmann und Philipp Penkatzki wehrten beim Stand von 3:9-Rückstand sechs Matchbälle ab und nutzten dann das Momentum zum siegbringenden 11:9 im Entscheidungssatz.

Damen 30, 1. Verbandsliga: VfL Grafenwald – DSC Düsseldorf 7:2. Nur Maren Loipfinger und Svenja Hennings mussten sich geschlagen geben. Der Klassenerhalt scheint nun nur noch eine Formsache und entsprechend gut war Stimmung am Sensenfeld.

Damen 40, 2. Verbandsliga: TSG Kirchhellen – TC Hösel 7:2. Jutta von Rüden (6:3, 6:3), Susanne Dierig (6:1, 6:1), Jutta Hinz (6:4, 6:3) und Sonja Fechner-Bolz (6:0, 6:0) gewannen ihre Einzel souverän, Miriam Kroos behielt im Match-Tiebreak die Nerven, so dass das Spiel nach den Einzeln entschieden war. Zwei erfolgreiche Doppel später war der 7:2-Sieg perfekt, der den Aufsteigerinnen die Tabellenführung beschert.

Damen 55, 1. Verbandsliga: DJK Adler Oberhausen – TC VfB Kirchhellen 4:5. Beim Spielstand von 4:4 war das dritte Doppel mit A. Hegmann/I. Lange das Zünglein an der Waage. Nach einer Regenunterbrechung am Samstag sicherten sie bei der Fortsetzung am Sonntag mit einem 7:5 und 6:3 den entscheidenden Matchpunkt.

Damen 55, 2.Verbandsliga: TC BG Eigen II – ESW SW Mülheim 6:3. Von fünf Match-Tiebreaks entschieden die Blau-Gelben vier zu ihren Gunsten und feierten so einen glücklichen, aber verdienten 6:3-Sieg.