Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Jugendfußball

SV Rhenania

04.06.2012 | 16:00 Uhr
SV Rhenania
Blick Richtung Niederrheinliga: Im ersten Relegationsspiel behielten die B-Junioren von Rhenania gegen den TSV 05 Ronsdorf die Oberhand.. Foto Robert Dyhringer.

Die U17-Junioren des SV Rhenania Bottrop haben die erste Hürde zur Niederrheinliga genommen. Sie bezwangen den TSV 05 Ronsdorf mit 2:1-Toren.

B-Junioren Relegation Niederrhl.

Rhenania Bottrop -
TSV 05 Ronsdorf2:1(1:0)

Rhenania: Nico Kammeier, Jan-Hendrik Kania, Daniel Mosgoll, Samuel Kahnert, Nico Schönfeld, Mert Ata, Marco Schönfeld, Florian Otto, Adrian Marcinkowski (50. Maik Rudawski), Oliver Koczy (75. Jan Ansperger), Zulbear Jasarov (79. Mert Sen)

Tore: 1:0 (20.) Schönfeld, 2:0 (59.) Schönfeld, 2:1 (69.)

Einen ersten Schritt Richtung Niederrheinliga haben die U17-Jungs um Trainer Tim Steinrötter gemacht. In einem spannenden Spiel hieß es am Ende 2:1 gegen den TSV 05 Ronsdorf. Die Gäste aus Wuppertal waren von Beginn an hellwach und in den Anfangsminuten das bessere Team. Sie erspielten sich gute Tormöglichkeiten, scheiterten aber am Schusspech oder am gut aufgelegten Torhüter Nico Kammeier.

Ein direkt Freistoß, getreten von Mert Ata, sollte in der 20. Minute die Weichen in Richtung Sieg stellen. Der Gästetorhüter konnte den Ball nicht festhalten, Marco Schönfeld verwandelte eiskalt zum 1:0. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Pause.

In der 59. Minute war es dann wiederum Marco Schönfeld, der einen Abpraller aus 16 Metern unhaltbar zum 2:0 in die Maschen schoss. Die Gäste waren nun geschockt, es gab immer wieder Möglichkeiten auf Seiten der Rhenanen. Der eingewechselte Maik Rudawski traf durch einen direkt geschossenen Freistoß nur die Querlatte. In der 69. Minute bekamen die Gastgeben den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und ein eigener Spieler fälschte den Ball unglücklich zum 2:1-Anschlusstreffer ins eigene Gehäuse ab. Dabei blieb es jedoch bis zum Schlusspfiff.


Kommentare
Aus dem Ressort
Als „Zick-Zack-Matischak“ die Bundesliga begeisterte
Fußball
Er war Nationalspieler, Deutscher Meister mit Werder Bremen und er verbuchte einen der schnellsten Hattricks der Bundesliga. In den Geburtsjahren der höchsten deutschen Spielklasse war der Bottroper Klaus Matischak eine Größe. Sein Spitzname ist noch heute geläufig: „Zick-Zack-Matischak“.
Bottroper Oldies spielten 71 Doppelpartien in zehn Tagen
Tennis, Oldie-Cup
„Das Turnier war ein voller Erfolg“, freute sich Hans-Peter Aust, nachdem am Samstag der letzte Ballwechsel gespielt war. In den zehn Tagen zuvor boten die Oldies auf der Anlage des TV Blau-Weiß teils packende Spiele und von den insgesamt 71 ausgetragenen Partien endeten mehr als zehn erst im...
Spannung pur in den Finalspielen
Tennis, Holiday Open
Mit zum Teil hochklassigen Finalspielen gingen die Holiday Open beim TC Waldhof zu Ende. In den Königsdisziplinen konnten sich Ina Duschl und Mirco Heinzinger durchsetzen. Duschl siegte bei den Damen gegen Katharina Stückrath, Heinzinger bezwang Lokalmatador Christian Müller bei den Herren 30.
Kein Happy End für den SV Fortuna Bottrop
Fußball, AXA-Cup
Der SV Fortuna muss sich in einem spannenden Finale dem SV Adler Osterfeld mit 1:2 geschlagen geben, dabei scheiterten die Rheinbabenkicker vor allem an der eigenen Chancenverwertung. Der VfB Bottrop erreicht durch einen 3:2-Sieg über den SV Rhenania den dritten Platz, dennoch herrscht...
Bottroper Mannschaften zeigen sich gut in Schuss
Fußball
Endlich trat Bezirksligist Dostlukspor zum ersten Testspiel in Oberhausen an, beim 3:3 gegen Safakspor zeigten die Bottroper eine starke erste Halbzeit. Barisspor geriet überraschend mit 0:6 gegen die Sportfreunde 08/21 unter die Räder. Andere Bottroper Teams erzielten ebenfalls positive Ergebnisse.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
WAZ - Nachwuchscup
Bildgalerie
Fussball
NRW Gala Bottrop 2014
Bildgalerie
Leichtathletik
JC 66
Bildgalerie
Judo 1. Bundesliga
Stall Diekmann
Bildgalerie
Springreitturnier