SV 1911 patzt und Fuhlenbrock profitiert

Die Fuhlenbrocker (rot) besiegten den SV Vonderort mit 7:1 und sind nun Tabellenzweiter.
Die Fuhlenbrocker (rot) besiegten den SV Vonderort mit 7:1 und sind nun Tabellenzweiter.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Der SV 1911 verabschiedet sich durch eine neuerliche Niederlage wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen. BW Fuhlenbrock profitiert und ist nun in der Tabelle erster Verfolger.

Bottrop..  Nach der neuerlichen Pleite des SV 1911 springt BW Fuhlenbrock auf Platz zwei der Tabelle.

Gruppe 1

SF 08/21 Bottrop – GA Sterkrade II 2:2 (1:1): Dank der Tore von Darius Buchta und Oliver Bogatzki feierten die Sportfreunde ein respektables Remis beim neuen Tabellenfünften.

Rhenania Bottrop III – TB Oberhausen II 9:3 (3:0): Die Rhenanen setzten ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf. Garant für den Erfolg war Marc Schwonnek, der vier Treffer zum Sieg beisteuerte. Ebenfalls erfolgreich waren David Hering (2), Silvio Don Vizor, Maurice Mockenhaupt, Björn Wolters und Marcel Gräwingholt.

Fortuna Bottrop III – SF Königshardt II 1:12 (0:4): Gegen die Torfabrik der Liga war kein Kraut gewachsen. Jan Lange erzielte kurz nach der Pause den Ehrentreffer für die Fortunen.

Gruppe 2

SV 1911 Bottrop – VfR 08 Oberhausen III 3:4 (1:2): Drei Tore von Daniel Pietryszek waren zu wenig. Die Elfer blieben auch im vierten Spiel nach der Winterpause ohne Erfolgserlebnis und verabschieden sich so aus dem Aufstiegsrennen. „Wir wären besser mit dem Hintern im Bett geblieben. Wir hatten 80 Prozent Ballbesitz, aber der Gegner macht vier Tore. Das ist unerklärlich“, ärgerte sich 1911-Coach Ralf Quabeck. Zudem sah Marvin Klesius nach einem Frustfoul die Rote Karte.

BW Fuhlenbrock – TuS Buschhausen 9:1 (3:1): Die Blau-Weißen erledigen ihre Pflichtaufgaben weiter souverän und sind nun erster Verfolger von Tabellenführer Turnerbund Oberhausen. Für eine gelungene Revanche gegen Buschhausen sorgten Moritz Blasberg (3) Marvin Engels (2), Fatih Eren, Henrik Stamm, Christopher Tkocz und Marcel Weiß. „Die Jungs haben klasse gespielt und das Spiel dominiert. Jetzt freuen wir uns auf den Showdown gegen TBO in zwei Wochen“, so BWF-Trainer André Hülsmann.

Fortuna Bottrop II – Batenbrocker RK 5:3 (3:0): Nach Toren von Lars Degen, Romao Martinez Gomes und Sebastian Kaspers (2) führten die Fortunen bereits mit 4:0, ehe die Gäste durch Treffer von Kevin Balgar, Kevin Konarski und Stefan Droste innerhalb von nur zehn Minuten auf 3:4 verkürzten. Doch in der Schlussminute sorgte dann erneut Sebastian Kasper für die Entscheidung.

SW Alstaden II – VfB Bottrop II 0:4 (0:1): Bei seinem Comeback schnürte Philipp Drießen einen Doppelpack, außerdem trafen Kai Barwich und Marc Wittstamm beim 4:0-Erfolg der VfB-Reserve.

SF 08/21 Bottrop II – FC Polonia Bottrop 1:5 (1:2): Dank des zweiten Sieges in Folge verbessert sich der FC Polonia auf Rang elf. Gegen das Tabellenschlusslicht trugen sich Dirk Holz (3), Krzysztof Dec und Thomas Mika in die Torschützenliste ein. Für die Sportfreunde war Steven Schröder erfolgreich.

Welheimer Löwen – SV Vonderort 7:1 (2:1) : Daniel Gerz brachte die Wienberg-Löwen in Führung, doch danach spielten nur noch die Welheimer. Angeführt vom vierfachen Torschützen Daniel Galonska machten sie den Kantersieg perfekt. Neben Galonska trafen Nedjat Fejzulovic, Levent Alacam und Ali Ibis gegen die abstiegsbedrohten Vonderorter.

Rhenania Bottrop II – TB Oberhausen II 1:3 (1:1): Aus den angestrebten Schützenhilfe wurde nichts. Trotz des Führungstreffers durch Adrian Reiss unterlagen die Rhenanen dem Tabellenführer. „Mit Blick auf die zweite Halbzeit geht der Sieg für TBO in Ordnung, aber der Schiedsrichter hat auch geholfen“, äußerte sich SVR-Trainer Rüdiger Reinke, der sich über einen nicht gegebenen Treffer ärgerte.