Stolze Mädchen in Vonderort

Titel:Vereinslied des SV Vonderort
Erscheinungsjahr: unbekannt
Interpret: Bernhard Stachowski
Musikstil: traditionell
Refrain: „Wo das Flutlicht brennt bis spät um Mitternacht,
wo das Fußballspielen so viel Freude macht,
wo im Lichtglanz wir spiel’n in Weiß und Blau,
dort ist meine Heimat,
dort beim SVV.“
Textauszug: „Wo die Mädchen sagen voller Stolz im Ort,
ja mein Schatz der spielt beim SV Vonderort,
wo ein jeder Junge schwört ob groß oder klein,
nur beim SVV da möcht’ ich Spieler sein.“
Holzhammer-Reim: „Wo man fröhlich sitzt beim Glase Bier und Wein,
wir elf Freunde und so manches Mägdelein.“
Hintergrund: Vonderorts Manager Peter Raabe musste tief im Archiv graben, um das Vereinslied des SVV zu finden. „Als ich gespielt habe, wurde das Lied nach den Spielen noch gesungen. Das ist aber ewig her“, sagt Raabe lachend. Urgestein Bernhard Stachowski hatte das Lied vor Jahrzehnten als SVV-Trainer geschrieben. Einige Jugendspieler versuchten sich mal an einer neuen Hymne, zu verstehen ist aber wegen der schlechten Qualität auf Youtube außer einem gegrölten „geilster Verein“ nicht wirklich viel.
Zu finden: In alten Vereinsheften des SV Vonderort.