Starker Auftritt vom Sportcenter Bottrop

Das Sportcenter Bottrop (vorne Großmeister Harald Schimanski) gewann bei der DTO-EM in Duisburg  vier Pokale in der Teamwertung.
Das Sportcenter Bottrop (vorne Großmeister Harald Schimanski) gewann bei der DTO-EM in Duisburg vier Pokale in der Teamwertung.
Foto: Sportcenter Bottrop
Was wir bereits wissen
Bei der 4. Kampfsport-Europameisterschaft der Deutschen Teakwondo Organisation (DTO) in Duisburg war das Sportcenter Bottrop mit insgesamt 84 Aktiven vertreten. Und das äußerst erfolgreich: 43 Europameister- und 13 Vizeeuropameister-Titel lautete die Bilanz nach zwei Veranstaltungstagen.

Bottrop..  Bei der 4. Kampfsport-Europameisterschaft der Deutschen Teakwondo Organisation (DTO) in Duisburg war das Sportcenter Bottrop mit insgesamt 84 Aktiven vertreten. Und das äußerst erfolgreich: 43 Europameister- und 13 Vizeeuropameister-Titel lautete die Bilanz nach zwei Veranstaltungstagen.

Teilnehmerstärkstes Team

„Damit habe ich nicht gerechnet und kann nur sagen, dass ich sehr stolz auf meine Schüler bin. Das harte Training hat sich ausgezahlt,“ freute sich Sportcenter-Großmeister Harald Schimanski (7. Dan) über das erfolgreiche Auftreten seiner Kampfsportler. Da das Sportcenter Bottrop zudem das teilnehmerstärkste Team bei der EM war, gab es noch eine gesonderte Auszeichnung.

Erfolge gab es für die Bottroper in insgesamt sechs Kategorien. In der Kategorie Kampf holte das Sportcenter 17 erste Plätze und fünf zweite Plätze. „Unfassbar, was unsere Schüler geleistet haben. Wir sind sehr stolz auf sie“, sagte Meisterin Anke Schimanski (2. Dan).

In den Bereich Selbstverteidigung starteten die Sportcenter-Schüler zum ersten Mal. Beide gemeldeten Teams schlugen sich achtbar und wurden in ihren Gruppen jeweils Europameister. „Wir haben lange und intensiv geübt, und uns bei der EM eine gute Platzierung erhofft. Dass es gleich zwei Europameistertitel werden, hätte ich niemals gedacht“, war Großmeister Harald Schimanski zufrieden.

In den Bereichen Waffenform, Paarlaufen und Synchron waren die Schüler vom Sportcenter Bottrop nahezu unschlagbar. Von 17 Startern belegten 16 Schüler den ersten Platz und einer den zweiten Platz. Insgesamt nahm das Sportcenter vier Pokale in der Teamwertung entgegen.

„Gutes Training zahlt sich aus. Wir werden uns nun auf das ASV-Turnier und die Deutsche Meisterschaft vorbereiten. Nach oben kommt man schnell, aber das Niveau zu halten, das wird unsere künftige Arbeit sein“, so Großmeister Harald Schimanski.

Die Platzierungen der Sportcenter-Schüler im Überblick:

Kampf: Platz 1 Lourice Lemke, Joel Schulik, Julien Bittener, Lothar Vollmer, Nicole Wolff, Eric Döring, Isak Kanzenbach, Jan Wilimzik, Daniel Riedel, Adrian Rudolph, Louisa Carstens, Alper Cengel, David Vienken, Andy Hornberger, Martin Wolff, Cem Özbolat; Platz 2 Lars Schael, Elli Karagiani, Lea Katharinna Ioudina, Jonas Vienken, Kathrin Beckmann; Platz 3 Nick Tarrach, Jorden Mabouo, Kalle Altemeier.

Waffenform: Platz 1 Isak Kanzenbach, Calvin Schey, Jamie Neumann; Platz 2Kars van de Sand.

Selbstverteidigung ASV: Platz 1 Sportcenter I (Michael Schmitz, Angi Dräger), Sportcenter II (Myriam Janicki, Sascha Tarrach).

Formen Paarlaufen: Platz 1 Sportcenter I (Max Turulski, Kathrin Beckmann), Sportcenter II ( Mathis Eikam, Nora Stroz), Sportcenter III (Anke Schimanski, Oliver Heiks)

Formen Synchron: Platz 1 Joane Rastetter, Angelina Holubek, Michèle Blum.

Formen traditionell/Einzel: Platz 1 Alper Cengel, Kristina Sasuchin, Mathis Eikam, Fabian Fyrk, Oliver Heiks, Serkan Günes, Kathrin Beckmann, Lily Erzmoneit, Nina Scheffler, Nicole Wolff; Platz 2 Andre Eickholt, Oliver Heiks, Anke Schimanski, Joel Schulik, Michèle Blum, Lothar Vollmer, Kalle Altemeier, Joane Rastetter; Platz 3 Angelina Holubek, Jan Luca Szepanski, Marco Zemsch, Jonathan Dyballa, Lukas Goebel, Yasin Demirel, Max Klauck, Luca Röhr, Marie Joelle Wojak, Marc Lorberg, Robin Otten, Nora Stroz, Tim Schulz, Anna Wolff, Dino Burnic, Denisa Burnic, Raik Preuß, Niklas Brand, Eric Döring.